86892

3, 2, 1, - Glückwunsch! Ebay wird 10.

02.09.2005 | 10:19 Uhr |

Das Auktionshaus Ebay feiert sein zehnjähriges Jubiläum - Grund genug für eine Rückschau, die zeigt, was ein defekter Laserpointer mit einem der erfolgreichsten Unternehmen der New Economy zu tun hat.

Kaum eine Website - vielleicht mit Ausnahme von Google - hat das Internet und die Alltagskultur in den vergangenen 10 Jahren so stark beeinflusst wie Ebay. Vor fast genau 10 Jahren entstand die Idee, eine Ware über eine Online-Auktion zu verkaufen. Das erste Auktionsobjekt war übrigens nicht, wie oft genannt, ein Bonbonspender der Marke Pez, sondern ein defekter Laserpointer. Den versteigerte der spätere Ebay-Gründer Pierre Omidyar am 4. September 1995 aus Langeweile. Doch schon wenig später folgte der legendäre Pez-Spender und verschiedene andere Gegenstände aus Omidyars Privatbesitz.

Omidyar hatte schon damals die Idee, dass man gerade im Internet gut Waren versteigern könnte, weil sich hier Käufer und Verkäufer gleichermaßen über den Markt informieren könnten. Mit geliehenem Geld machte sich der Amerikaner im Mai 1996 selbständig und machte in den folgenden Jahren sein Unternehmen zu dem internationalen Konzern, der es heute ist. Schon im Mai 1997 wurde die einmillionste Auktion eingestellt, im September 1997 hatte das Auktionshaus schon 200.000 Mitglieder, heute sind es weltweit 14 Millionen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
86892