37436

Der CCC hat nichts zu verbergen

28.11.2008 | 16:16 Uhr |

Jedenfalls lautet das Motto des diesjährigen Chaos Communication Congress "Nothing to hide". Er findet wie immer zwischen Weihnachten und Silvester in Berlin statt.

Bereits zum 25. Mal veranstaltet der Chaos Computer Club (CCC) seinen Chaos Communication Congress. Die kurz als "25C3" bezeichnete Tagung steht in diesem Jahr unter dem Motto "Nothing to hide" und spielt damit auf die Lieblingsausrede vieler Bürger an, wenn es um deren Desinteresse am Datenschutz geht. Auch Innenpolitiker schlagen gern in dieselbe Kerbe, denn angeblich habe niemand etwas zu befürchten, der nichts zu verbergen habe.

Zu dem Themen des 25C3 gehören laut Fahrplan die Auswirkungen des Hackerparagraphen 202c, konzeptionelle Schwachstellen in Bezahlsystemen auf Basis von Smart-Cards sowie Probleme mit dem so genannten E-Voting. Zu den weniger Computer- aber durchaus Sicherheits-bezogenen Themen gehört etwa das "Handschellen-Hacking", eine Unterdisziplin des Lock-Picking, bei dem es um das zerstörungsfreie Öffnen von Schlössern aller Art geht.

Der 25C3 findet vom 27. bis 30. Dezember im Berliner Congress Center am Alexanderplatz statt. Die Tageskarte kostet 30 Euro, ermäßigt 10 Euro. Für alle vier Tage zusammen sind regulär 80 Euro fällig, ermäßigt 35 Euro. Speziell für die Freunde der Nacht gibt es für fünf Euro einen Nachttarif, der nach dem Ende des letzten Vortrag beginnt und bis morgens um sechs gilt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
37436