93716

256 Megabyte RAM für unter 100 Mark

28.06.2001 | 14:32 Uhr |

Die seit Wochen fallenden RAM-Preise eröffnen aufrüstfreundigen PC-Besitzern neue Möglichkeiten. Nur im Traum war vor knapp einem Jahr an einen 256-Megabyte-Riegel zu denken, denn dieser kostete damals noch weit über 700 Mark. Heute sind 256 Megabyte schon für unter 100 Mark zu haben.

Die seit Wochen fallenden RAM-Preise eröffnen aufrüstfreundigen PC-Besitzern neue Möglichkeiten. Nur im Traum war knapp einem Jahr an einen 256-Megabyte-Riegel zu denken, denn dieser kostete damals noch weit über 700 Mark. Heute sind 256 Megabyte schon für unter 100 Mark zu haben.

Wer also in seinem Rechner noch magere 64 Megabyte auf den zwei einzigen und damit belegten Speicher-Steckplätzen stecken hat, kann nun locker für 200 Mark auf 512 Megabyte aufrüsten. Für Windows 98/ME ist das zwar schon ein bisschen zu viel des Guten, Windows 2000 und NT bedanken sich aber bei 512 Megabyte mit einer höheren Perfomance.

Wer sich täglich über die aktuellen RAM- und auch CPU-Preise informieren will, der ist mit dem Preisticker der PC-WELT gut beraten. Jeden Tag recherchieren wir für Sie die aktuellen CPU- und RAM-Preise. Dazu werden von zehn Online-Versendern die aktuellen Preise ermittelt und für Sie aufbereitet. Wir informieren Sie sowohl über die günstigsten Anbieter, als auch über die aktuelle Preisentwicklung, aus der Sie eine Tendenz ablesen können.

Der RAM-Index vom 28. Juni beträgt 515 Punkte. Der PC-WELT-RAX (RAM-Index) spiegelt die Preisentwicklung bei SDRAMs wider. Der Index blieb im Vergleich zum Stand vom Mittwoch unverändert. Detaillierte Informationen zu den Preisen von SDRAM-Modulen finden Sie in unserem RAM-Index .

Der CPU-Index vom 28. Juni beträgt 316 Punkte. Der PC-WELT-CPX (CPU-Index) spiegelt die Preisentwicklung der Intel- und AMD-CPUs wider. Der Index ist im Vergleich zu Mittwoch um einen Punkt gesunken. Detaillierte Informationen zu den aktuellen Prozessor-Preisen finden Sie in unserem CPU-Index .

0 Kommentare zu diesem Artikel
93716