806855

Spannende Doku über ersten Computervirus

11.03.2011 | 11:03 Uhr |

Vor 25 Jahren wurde der erste Computervirus namens "Brain" für PCs entdeckt. Die Sicherheitsspezialisten von F-Secure haben eine interessante Video-Reportage über den Schädling gedreht und auf Youtube veröffentlicht.

Die 10minütige Video-Reportage von F-Secure trägt den Titel "Brain - Searching for the first PC Virus". Mikko Hyppönen, Chief Research Officer bei F-Secure, begibt sich in der Reportage auf die Suche nach den Entwicklern des ersten Computervirus "Brain" in Pakistan. Die Entwickler von "Brain" hatten im Programmcode nämlich folgende Adressdaten eingebaut:

Welcome to the Dungeon (c) 1986 Basit & Amjad (pvt) Ltd. BRAIN COMPUTER SERVICES 730 NIZAB BLOCK ALLAMA IQBAL TOWN LAHORE-PAKISTAN PHONE :430791,443248,280530. Beware of this VIRUS.... Contact us for vaccination............ $#@%$@!!

Laut Angaben von F-Secure ist es das erste Mal, dass die beiden Brüder in einem Video-Interview Auskunft über den Virus geben, der sich 1986 über Floppy-Disks verbreitete. Die Brüder weisen in dem Interview darauf hin, dass sie "Brain" nicht als schädlichen Virus konzipiert hatten, weshalb sie auch ihr Adressdaten in den Programmcode einbauten. Demnach war es Ziel der Brüder, die Multitasking-Fähigkeit von DOS-basierten Betriebssysteme zu testen. Sie wollten dadurch herausfinden, ob DOS-Betriebssysteme im Vergleich zu Unix-Systemen mehr Sicherheitslücken aufweisen. "Nachdem das Virus verbreitet worden war, bekamen sie innerhalb kürzester Zeit Anrufe aus aller Welt - insbesondere aus der USA und Australien", so F-Secure.

url link http://www.youtube.com/watch?v=lnedOWfPKT0&feature=channel_video_title Die Video-Reportage von F-Secure _blank

0 Kommentare zu diesem Artikel
806855