201580

2-Megapixelkamera von Ricoh

Für Einsteiger in die Welt der Digital-Fotografie hat Ricoh eine neue Kamera vorgestellt. Die Caplio RR211 ermöglicht mit ihrem CMOS-Bildsensor Aufnahmen zwar nur mit 1,92 Megapixel (1600x1200) Bildpunkten, dafür ist sie aber auch relativ preiswert.

Ohne Batterien und SD Memory Card bringt die Neue 110 Gramm auf die Waage. Die Abmessungen betragen 82 x 60 x 30,5 Millimeter. Ein optischer Zoom fehlt dem Leichtgewicht allerdings, nur ein vierfacher Digitalzoom steht dem Benutzer zur Verfügung. Das Fixfokus-Objektiv (die Brennweite entspricht 49 Millimeter bei Kleinbildkameras) besitzt die Lichtstärke 1:2,8.

Der Selbstauslöser bietet eine Zwei- und eine Zehn-Sekunden-Verzögerung, das eingebaute Blitzgerät soll den Aufnahmebereich bis zu 2,5 Meter Entfernung ausleuchten. Weitere Features sind Rote-Augen-Reduzierung sowie vier Einstellungen für den Weißabgleich.

Makroaufnahmen sind aus 40 bis 50 Zentimeter Abstand möglich, im Normalmodus können Sie Aufnahmen ab einem Abstand von 1,2 Meter zum Motiv machen. Bis zu 46 Sekunden lange Video-Clips (320x240 Pixel) lassen sich im AVI-Format aufzeichnen. Die acht Megabyte interner Speicherplatz können mit SD- oder MM-Cards auf bis zu 256 Megabyte erweitert werden. Per "Quick View"-Tastendruck lassen sich die zuletzt aufgenommenen Bilder auf dem 1,5 Zoll TFT-LCD-Monitor anzeigen.

Wenn die Bilddateien per USB 1.1-Kabel auf einen Computer übertragen werden, erfolgt die Stromversorgung der Kamera durch die Computer-Schnittstelle - das schont den Akku beziehungsweise die beiden Alkali-Mangan-Batterien.

Die Ricoh Caplio RR211 ist für 129 Euro ab sofort im Handel erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
201580