150978

2-Ghz-Chip aus Dresden

04.12.2000 | 16:49 Uhr |

In wenigen Monaten soll die 2 Gigahertz-Grenze für AMD-Prozessoren überschritten werden. Dann soll in Dresden die Produktion des "Hammer"-Prozessors anlaufen, der mittlerweile achten Prozessor-Generation von AMD.

Das AMD-Halbleiterwerk in Dresden will in der ersten Jahreshälfte 2002 Zwei-Gigahertz-Mikroprozessoren fertigen. Die Testproduktion für die AMD Prozessoren der achten Generation mit dem Codenamen "Hammer" solle bereits im nächsten Jahr anlaufen, so der Geschäftsführer der AMD Saxony Manufacturing GmbH, Hans Deppe, am Montag in Dresden.

AMD wolle 2001 die Produktion wesentlich steigern und die Geschwindigkeit der Prozessoren erhöhen. Die Dresdner Fabrik peile gemeinsam mit dem texanischen AMD-Werk in Austin im nächsten Jahr die Fertigung von rund 40 Millionen Prozessoren vor. In diesem Jahr hätten die beiden Werke etwa 28 Millionen Prozessoren verkauft.

Das im Oktober 1999 eröffnete AMD-Werk in Dresden lieferte im Juni 2000 die ersten in der Chip-Fabrik produzierten Prozessoren aus. In den ersten sechs Monaten seiner Produktion hat das Dresdner Halbleiterwerk vor allem Prozessoren mit Geschwindigkeiten von einem Gigahertz und schneller hergestellt.

Die Produktionsziele des Jahres seien bereits im November vorzeitig erreicht worden, meinte AMD Saxony Vizepräsident und Geschäftsführer, Jim Doran. Die Zahl der Mitarbeiter hat sich in diesem Jahr um 400 auf rund 1 400 Beschäftigte erhöht. Für das nächste Jahr wird mit einem ähnlichen Zuwachs gerechnet. Angaben zum Umsatz wurden nicht gemacht. (PC-WELT, 04.12.2000, dpa/ mp)

Prozessor-Fahrplan

Heiß: 1,7 GHz von AMD (PC-WELT Online, 29.11.2000)

PC-WELT-Interview mit AMD (PC-WELT Online, 23.11.2000)

AMD / Intel: Gigahertz-Kampf (PC-WELT Online, 15.11.2000)

Im Test: AMD Athlon 1100 (PC-WELT Online, 28.08.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
150978