131990

2,9 Mio. erschwindelt

10.07.2000 | 20:07 Uhr |

Mit einem illegalen Online-Pyramiden-Spiel konnte eine US-Website mehr als 2,9 Millionen US-Dollar ergaunern.

Mit einem illegalen Online-Pyramiden-Spiel konnte eine US-Website mehr als 2,9 Millionen US-Dollar ergaunern. Informationen des Nachrichtendienstes Newsbytes zufolge musste das Internet-Angebot, das kostenlos zu einem Traumauto verhelfen sollte, aufgrund einer gerichtlichen Verfügung inzwischen seine Pforten schließen.

Das Unternehmen Five Star Auto Club Inc. hatte auf seiner Website driveforfree.com vorgegaukelt, Kunden könnten kostenlos ihr Traumauto leasen. Voraussetzung seien geringfügige monatliche Zahlungen sowie ein Jahresbeitrag, die im Gegenzug zu Gewinnen in Höhe von 180 bis 80.000 US-Dollar pro Monat führen sollten.

Da ein Großteil der Teilnehmer weder Autos noch Bargeld für getätigte Zahlungen erhalten hatten, reichte die Federal Trade Commission (FTC) Klage gegen das Web-Unternehmen ein. Auf Anordnung des zuständigen Gerichts müssen die Betreiber ihre Geschäfte unverzüglich einstellen und die Geldbeträge zurückerstatten.

Die FTC bemüht sich derzeit verstärkt, Internet-Betrügereien mit Razzien beizukommen. In den vergangenen Monaten konnten allein sechs illegale Online-Pyramiden-Spiele aufgedeckt werden. Die US-Behörde hat zudem eine Sonderabteilung für Internet-Betrug eingerichtet sowie ein spezielles Beschwerdezentrum, um auch gegen die zunehmende Zahl von betrügerischen Web-Auktions-Sites vorzugehen.

Im letzten Jahr verzeichnete das Zentrum mehr als 10.000 Beschwerden gegen unrechtmäßige Online-Versteigerungen. Das entspricht einer Zunahme um 100 Prozent seit 1997. (PC-WELT, 10.07.2000, jas)

Mehr Betrug bei Online-Auktionen (PC-WELT Online, 26.6.2000)

Handy-Betrug: Überhöhter Börsenwert (PC-WELT Online, 19.6.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
131990