189038

2.000 US-Dollar für .biz-Domains

Die Freude über die neuen Top-Level-Domains könnte aufgrund saftiger Gebühren und strenger Registrierungsrichtlinien getrübt werden: Die neuen Vergabestellen sollen zum Teil Gebühren von bis zu 2.000 US-Dollar für die Registrierung der Internet-Adressen anstrengen.

Die Freude über die neuen Top-Level-Domains könnte aufgrund saftiger Gebühren und strenger Registrierungsrichtlinien getrübt werden: Einem Bericht der englischen BBC zufolge streben die neuen Vergabestellen zum Teil Gebühren von bis zu 2.000 US-Dollar für die Registrierung der Internet-Adressen an.

Auch soll die Auswahl potentieller Domain-Käufer strengen Richtlinien unterworfen werden. Website-Betreibern könnte damit der Erwerb einer gewünschten Internet-Adresse verwehrt bleiben.

Zum Beispiel sollen .biz-Adressen für Business-Websites dem Bericht zufolge nur gegen eine Gebühr von 2.000 US-Dollar vergeben werden. Das für die Vergabe zuständige Unternehmen Neulevel plane zudem, für die jährliche Erneuerung des Nutzungrechts 150 US-Dollar zu verlangen.

Die .biz-Adressen sollen nur von bereits etablierten Unternehmen registriert werden können. Damit sollen Cybersquatter davon abgehalten werden, begehrte Adressen zu belegen und teuer verkaufen zu können. Einige der anderen Vergabstellen haben angeblich ähnliche Pläne.

Die ICANN hat bei ihrem letzten Treffen mit der Entscheidung für die sieben neuen Domains zugleich auch deren Vergabestellen ausgewählt. [jas]]

Betrug mit neuen Domains (PC-WELT Online, 20.11.2000)

Sieben neue Top-Level-Domains (PC-WELT Online, 17.11.2000)

Neue Top-Level-Domains (PC-WELT Online, 13.11.2000)

EU-Domains noch im nächsten Jahr (PC-WELT Online, 26.10.2000)

Pornofreie Web-Zone (PC-WELT Online, 02.10.2000)

Domainnamen diskutiert (PC-WELT Online, 12.07.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
189038