206120

16:9-Camcorder mit 20fach-Zoom

Filmen und parallel Fotos schießen ist für diesen Camcorder kein Problem.

Canon stellte zwei kompakte Camcorder der Serie MVX400 vor. Die Modelle MVX450 und MVX460 arbeiten mit dem von Canon entwickelten DIGIC-DV-Prozessor, mit dem Video- und Fotoaufnahmen simultan gemacht, aber auf getrennten Wegen verarbeiten werden. Dank des großen 1/5-Zoll-CCD-Chips wird auch die Aufzeichnung von 16:9-Breitbildszenen in hoher Qualität möglich, die - auf entsprechenden 16:9-Fernsehgeräten betrachtet - deutlich mehr Bild zeigen, als im klassischen 4:3-Format. Für eine exakte Bildkontrolle ist in beide Modelle ein echter 16:9-Monitor integriert.

Das optische 20fach-Zoom beider Modelle erlaubt eine maximale Brennweite von 878 Millimetern (äquivalent zum Kleinbildformat von Fotokameras). Diese Telewirkung schafft ein extrem breites Motivspektrum. Um verwackelte Bilder im Telebereich zu vermeiden, wurden die Modelle mit einem elektronischen Bildstabilisator ausgestattet. Die 16:9-Camcorder sollen Mitte März in den Handel kommen. Der MVX450 kostet 550 Euro und für 50 Euro mehr gibt es den MVX460 mit DV- und AV-in sowie analog/digital-Konverter.

0 Kommentare zu diesem Artikel
206120