1793127

15-Jährige erfindet per Körperwärme betriebene Taschenlampe

03.07.2013 | 14:15 Uhr |

Eine 15-Jährige Kanadierin gehört zu den Finalisten des diesjährigen Google Science Fair 2013. Die Schülerin hat eine "hohle Taschenlampe" erfunden.

Jugendliche aus über 100 Ländern haben sich in diesem Jahr für den Google Science Fair 2013 beworben und mittlerweile hat Google auch die 15 Finalisten bekannt gegeben. Die 15 Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 18 Jahren werden im September auf dem Google-Campus ihre Projekte vorstellen. Google wird dann auch die diesjährigen Gewinner küren. Als Hauptpreis winkt eine 50.000-Dollar-Stipendium von Google und eine Reise zu den Galapagos-Inseln.

Zu den diesjährigen Finalisten zählt auch die 15-jährige Kanadierin Ann Makosinski. Sie hat eine Taschenlampe entwickelt, die allein mit der Wärme der menschlichen Hand betrieben wird. "Mithilfe von vier Peltier-Elementen und der Temperaturdifferenz zwischen Handfläche und Umgebungsluft habe ich eine Taschenlampe entwickelt, die helles Licht ohne Batterien oder bewegliche Teile spendet", so Makosinski und weiter: "Meine Konstruktion ist ergonomisch, thermodynamisch effizient und benötigt lediglich einen Temperaturunterschied von 5 Grad, um bis zu 5,4 mW zu erzeugen. Das entspricht der Leuchtkraft einer 1,5 m hohen Kerze."

Die Kosten für diese sogenannte "hohle Taschenlampe" sollen bei um die 20 Euro liegen. Bei einer Massenproduktion könnten die Kosten aber auch weiter sinken. Im diesem und in diesem Youtube-Video stellt die Schülerin ihre Erfindung vor.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1793127