1932529

14-Jährige nach Terror-Tweet verhaftet

15.04.2014 | 12:16 Uhr |

Per Tweet hatte eine 14-Jährige einer US-Fluggesellschaft einen Terroranschlag angedroht. Die fand das nicht lustig und gab die Daten der Nutzerin an die Behörden. Das Mädchen stellte sich schließlich der Polizei.

Eine niederländische Jugendliche im Alter von 14 Jahren hat am Sonntag Nachmittag per Twitter der US-Fluggesellschaft American Airlines einen Terroranschlag angedroht. In dem Tweet an die Fluggesellschaft bezeichnete sich die Jugendliche als ein Afghane namens Ibrahim, der der Terrororganisation Al Qaida angehöre und am 1. Juni etwas "wirklich großes" machen wolle.

Die Fluggesellschaft antwortete per Tweet, dass man solche Drohungen sehr ernst nehme und die IP-Adresse und weitere Details an die Sicherheitsbehörden und dem FBI übergeben habe. Die Twitter-Nutzerin entschuldigte sich daraufhin, bat von einer strafrechtlichen Verfolgung abzusehen und löschte ihren Twitter-Account.

Die Ermittlungen wollte die Jugendliche offensichtlich doch nicht abwarten und stellte sich am Montag laut einem Bericht der niederländischen Nachrichtenagentur BNO News der Polizei in Rotterdam. Dort wurde sie dem Bericht zufolge sofort verhaftet, zur Befragung, wie es heißt. Eine Polizeisprecherin betonte, dass die Verhaftung nicht aufgrund einer Anfrage von US-Behörden erfolgt sei, sondern aufgrund eigener Ermittlung, nachdem man über die Terrordrohung auf Twitter aufmerksam geworden sei. Unklar ist, ob und welche strafrechtlichen Konsequenzen der Jugendlichen nun drohen. Sie wurde aber offenbar wieder auf freien Fuß gelassen.

Der Twitter-Account unter dem Namen der Jugendlichen ist mittlerweile wieder online. Ob dieser von der gleichen Jugendlichen betrieben wird, ist etwas unklar, denn die dort veröffentlichten Tweets zeugen nicht von einem Menschen, der aus einem Fehler gelernt und um Schadensbegrenzung bemüht ist. In der ersten Mitteilung heißt es: "Liebes Internet. Ich bereue nichts über den Tweet" und später "Ich möchte wissen, wie AmericanAirline glaubt, IP-Adressen aus ihren Fingern zu saugen. LOL".

0 Kommentare zu diesem Artikel
1932529