20414

13 Stunden Film: DVD-Nachfolger soll "Blu-ray Disc" heißen

20.02.2002 | 11:25 Uhr |

Der Nachfolger der DVD soll den klangvollen Namen "Blu-ray Disc" tragen und bis zu 27 Gigabyte an Daten aufnehmen können. Dies haben neun führende Firmen der Unterhaltungselektronik am Dienstag beschlossen und bekannt gegeben. Namensgeber für den designierten DVD-Nachfolger ist der Laserstrahl, der im blauen Lichtspektrum mit einem Wellenbereich von 405 Nanometern arbeitet. Bisherige DVDs werden mit rotem Laserlicht mit einem Wellenbereich von 650 Nanometern gelesen.

Der Nachfolger der DVD soll den klangvollen Namen "Blu-ray Disc" tragen und bis zu 27 Gigabyte an Daten aufnehmen können. Dies haben neun führende Firmen der Unterhaltungselektronik am Dienstag beschlossen und bekannt gegeben. Namensgeber für den designierten DVD-Nachfolger ist der Laserstrahl, der im blauen Lichtspektrum mit einem Wellenbereich von 405 Nanometern arbeitet. Bisherige DVDs werden mit rotem Laserlicht mit einem Wellenbereich von 650 Nanometern gelesen.

An der Entwicklung des Formats "Blu-ray Disc" beteiligt waren die Firmen Hitachi, LG Electronics, Matsushita Electric Industrial, Pioneer, Royal Philips Electronics, Samsung, Sharp, Sony und Thomson.

Damit "Blu-ray Disc" zum Standard erkoren wird, fehlt noch die Bestätigung durch das DVD-Forum. Es wird allerdings angenommen, dass dies schon bald geschehen wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
20414