1617669

Bill Clintons Notebook steht bei Ebay zum Verkauf

30.10.2012 | 11:02 Uhr |

Warum kostet ein 14 Jahre alter Laptop mit 33k-Modem satte 125.000 Dollar? Der Ebay-Verkäufer begründet: Er hat Bill Clinton gehört und enthält private Daten.

Auf Ebay verkauft der Nutzer universityarchives02 derzeit einen 14 Jahre alten Laptop für die stattliche Summe von 125.000 US-Dollar. Ubergizmo vermutet, dass es sich um eine Toshiba Pro mit 233-MHz-Pentium-CPU, 10x CD-ROM-Laufwerk  und 33,5-Kbps-Modem handelt. Vermutlich sind 32 MB RAM und 3,8 GB Speicher verbaut. „Vermutlich“ deshalb, weil der Ebay-Verkäufer mit technischen Informationen geizt. Stattdessen rückt er den Vorbesitzer des Laptops in den Mittelpunkt – und das erklärt auch den hohen Preis: Bill Clinton. Dieser soll den Laptop nicht nur in seiner Zeit als Präsident der USA benutzt haben, sondern darauf auch die erste E-Mail eines Präsidenten ins Weltall geschickt haben. Sie ging an den Astronauten John Glenn. Der Verkäufer behauptet sogar, dass es sich dabei nicht nur um die erste E-Mail eines US-Präsidenten ins Weltall handelt, sondern um die erste E-Mail überhaupt, die ein Präsident geschrieben hat.
 
Auf der Festplatte sollen sich weitere Korrespondenzen des Ex-Präsidenten befinden. Etwa ein Bild von Bill Clinton, das ihn zusammen mit Commander Robert Darling, Medical Corps oft he United States Navy, zeigt. Es zeigt auch eine Widmung.
 
Woher universityarchive02 den Laptop hat, wird nicht erklärt. In der Auktions-Beschreibung zitiert er allerdings ein Dokument von Commander D.J. Sherman, das Clinton das Recht bestätigt, seinen privaten Laptop zu verkaufen. Bislang wurden auch keine Fragen von potentiellen Käufern freigeschaltet, deren Antworten Aufschluss über den Weg des Laptops zur Ebay-Auktion liefern könnten. Interessant ist auch, dass die Festplatte des Laptops offenbar nicht gelöscht wurde.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1617669