2038703

100.000 alte Bilder auf Glas-Datenträger gesichert

17.01.2015 | 05:34 Uhr |

Durch die Verwendung von GlassMasterDiscs sollen historische Fotos für kommende Generationen gesichert werden.

Als erste Behörde weltweit hat das bayerische Landesamt für Denkmalpflege alte Bilder auf Glas-Datenträger gesichert. Durch diese Maßnahme soll der Bestand für die Zukunft gesichert werden. Insgesamt wurden 70.000 Negative und 30.000 Abzüge, die aus der Zeit zwischen 1855 bis 1920 stammen, auf die Glas-Datenträger übertragen. Diese gelten als unempfindlich gegen Hitze, Staub, Feuchtigkeit, Licht und Verkratzen.

Backup: Die richtige Vorsorge für wichtige Daten

Wissenschaftsminister Ludwig Spaenle (CSU) sieht diesen Schritt als unabdingbar an, um die 100.000 ältesten Fotos aus dem Bildarchiv für künftige Generationen zu konservieren. Für die Produktion der sogenannten GlassMasterDisc ist die Firma Syylex aus Villingen-Schwenningen zuständig. Die Datenträger sind auf herkömmlichen DVD- und Blu-ray-Playern lesbar, im Gegensatz zu den etablierten Speichermedien aus Kunststoff aber deutlich unempfindlicher. Auf eine Scheibe passen laut Syylex-Webseite ca. 5 Gigabyte. Eine einzelne GlassMasterDisc schlägt mit 160 Euro zu Buche, für Großabnehmer gibt es jedoch Rabatte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2038703