101886

100-Gigahertz-Chip kommt

07.11.2000 | 12:15 Uhr |

Ein australisches Uran-Unternehmen schickt sich an, den etablierten Prozessorherstellern Intel und AMD Konkurrenz zu machen. Der neue Chip soll bis zu 100 Mal schneller als Intels derzeitiger Pentium sein.

Ein australisches Uran-Unternehmen schickt sich an, den etablierten Prozessorherstellern Intel und AMD Konkurrenz zu machen. Der neue Chip soll bis zu 100 Mal schneller als Intels derzeitiger Pentium sein.

Die australische Firma Silex Systems Ltd. mit Sitz in Sydney hat ein ehrgeiziges Ziel: Sie möchte mit einer bis zu 100 Mal schnelleren CPU Intel als führenden Chip-Hersteller ablösen.

Bisher war der Name Silex nur Insidern bekannt, allerdings in einem ganz anderen Kontext, nämlich als Spezialist für angereichertes Uran. Die dabei gewonnenen Erfahrungen im Umgang mit Lasersystemen nutzt das innovative Unternehmen nun aber für die Prozessorherstellung. Denn auch das für die Gewinnung von reinem Silizium eignet sich dieses Laserverfahren hervorragend. Und Silizium ist ein wichtiger Bestandteil in der Halbleiter- und Prozessorherstellung.

Silex verkaufte kurzentschlossen das Geschäft mit den Kernbrennstäben an eine US-Firma und schloss einen Kooperationsvertrag mit der "Advanced Semiconductor Material Group" von der Keio-Universität in Tokio.

Bereits Ende 2001 soll die erste kommerziell nutzbare CPU vorgestellt werden, spätestens nach weiteren vier Jahren soll die Marktreife erreicht sein. Bis zu 100 Mal schneller sollen die neuen australischen CPUs laufen. (PC-WELT, 07.11.2000, hc)

www.silex.com.au: Vom Uran zur CPU

Pentium 4 mit 2 GHz (PC-WELT Online, 02.11.2000)

Kein Pentium 4 mit 1,3 GHz (PC-WELT Online, 26.10.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
101886