110890

IBM expandiert in Indien

17.12.2007 | 10:19 Uhr |

Der indische Markt wird für IBM immer wichtiger. Für 2007 rechnet das Unternehmen mit einem Gesamtumsatz von einer Milliarde US-Dollar.

IBM erwartet in Indien für das bald zu Ende gehende Jahr 2007 einen Gesamtumsatz von 1 Milliarde US-Dollar. Diesen Umsatz sollen die Unternehmensbereiche Hardware und Dienstleistungen erwirtschaften.

Im Jahr 2006 waren es noch 700 Millionen Dollar Umsatz, der Trend zeigt also deutlich nach oben. In den ersten drei Quartalen 2007 überstieg der Umsatz das Vorjahresergebnis um rund 39 Prozent.

Die Gesamthöhe des in Indien erwirtschafteten Umsatzes von IBM wäre sogar noch höher, wenn man den Umsatz dazurechnet, den Indiens IBM-Niederlassung als Outcourcing-Kooperationspartner für Unternehmen aus anderen Staaten erwirtschaften. Dieser Bereich zählt jedoch betriebswirtschaftlich nicht zum für Indien ermittelten Umsatz, sondern wird den jeweiligen Staaten zugerechnet, aus denen die Outsourcing-Aufträge stammen.

IBM beschäftigt in Indien nach Angaben des Wall Street Journals 73.000 Mitarbeiter, IBM bestätigte diese Zahl bisher allerdings nicht. Ende 2006 arbeiteten 53.000 Personen in Indien für den Konzern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
110890