197606

1&1: Video-on-Demand & Mail-Handy

08.03.2006 | 15:29 Uhr |

1&1 hat Video-on-Demand und eine mobile Surf&Mail-Maschine angekündigt.

1&1 präsentiert auf der CeBIT in Kooperation mit der Prosieben.Sat1-Gruppe "Maxdome" . Dabei handelt es sich um ein Video-on-Demand-Portal, über das Filme, Serien, Comedy und Erotik zum kostenpflichtigen Abruf angeboten werden sollen. Bereits fest eingeplant sind Filme wie "Traumschiff Surprise", "Alexander" und "Die Reise der Pinguine". Aus dem Fundus der Prosieben.Sat1-Gruppe werden Serien wie "Verliebt in Berlin" kommen, die teilweise auch schon vor der TV-Ausstrahlung abrufbar sein sollen.

Für das Wohnzimmer will 1&1 eine Set-Top-Box herausbringen, mit der Anwender auf das Maxdome-Angebot zugreifen können. Der Dienst soll im zweiten Quartal starten. Es soll Abopakete und eine Einzelabruf-Option geben. Zu den Preisen hat sich 1&1 noch nicht geäußert.

Zweite Neuerung, die 1&1 auf der CeBIT vorstellt: Pocket Web. Dahinter verbirgt sich ein kleines Handy-artiges Gerät, das mit seinem aufklappbaren Display und vollständiger QWERTZ-Minitastatur entfernt an den MDA Pro erinnert. Es bietet einen Mini-Browser, Adressbuch, SMS-Funktion sowie einen Mailclient, der jedoch nur Postfächer der United-Internet-Gruppe (1&1, Web.de, GMX, Schlund und Partner) unterstützt. Dafür werden die Mails im Push-Verfahren sofort nach ihrem Eintreffen an das Pocket-Web-Gerät in Kopie weitergeleitet.

Anhänge kann das Gerät nur öffnen, wenn es sich dabei um Bilder handelt. An ein Notebook oder den PC anschließen lässt es sich nicht. Das sei von 1&1 und dem Kooperationspartner Vodafone auch gar nicht gewünscht, denn sonst könne man nicht für 9,99 Euro im Monat einen Flatrate-Tarif für Pocket Web anbieten.

Telefonieren lässt sich mit dem Gerät auch, aber nur mit einem optional erhältlichen Bluetooth-Headset. Pocket Web soll 49 Euro in Verbindung mit einem 24-Monats-Vertrag kosten. Wer ein Paket hinzubucht, das für weitere 9,99 Euro im Monat ein Kontingent von 100 SMS beinhaltet, zahlt für das Gerät nur 1 Euro. Pocket Web soll im April starten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
197606