95850

0190-Dialer: Antivir bietet kaum Schutz

23.04.2002 | 17:17 Uhr |

Letzte Woche stellte H+BEDV die neueste Version seines für den privaten Einsatz kostenlosen Virenscanners Antivir mit einem wichtigen neuen Feature vor: Antivir sollte jetzt erstmals auch 0190-Dialer erkennen. Ein Test der PC-WELT brachte jedoch die Ernüchterung: Von 42.000 Dialern, die PC-WELT gesammelt hat, erkannte Antivir gerade einmal zwei. Antivir bietet damit keinen wirksamen Schutz vor 0190-Dialern.

Letzte Woche stellte H+BEDV die neueste Version seines für den privaten Einsatz kostenlosen Virenscanners Antivir mit einem wichtigen neuen Feature vor: Antivir sollte jetzt erstmals auch 0190-Dialer erkennen (PC-WELT berichtete). Ein Test der PC-WELT brachte jedoch die Ernüchterung: Von 42.000 Dialern, die PC-WELT gesammelt hat, erkannte Antivir gerade einmal zwei. Antivir bietet damit keinen wirksamen Schutz vor den teuren 0190-Dialern.

"AntiVir schützt auch vor überhöhter Telefonrechnung durch kostenintensive Dialer" lautete die Überschrift der Pressemitteilung von H+BEDV, die am 17. April an Journalisten ging. "Antivir erkennt die gefährlichen Schädlinge und eliminiert sie zuverlässig" steht dort weiterhin zu lesen. "AntiVir schützt vor Computerviren, Würmern und Trojanern. Jetzt haben wir unsere Such- und Erkennungsroutinen auf die 0190-Dialer ausgeweitet. Damit verhindern wir, dass sich das sorglose Surfen im Internet zu einem finanziellen Desaster entwickeln kann." So weit die wichtigsten Passagen aus der Pressemitteilung, mit der H+BEDV seinen neuen Dialerkiller anpries.

0 Kommentare zu diesem Artikel
95850