Liebe Leser,
Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie rechts auf 'Jetzt registrieren.', um den Registrierungsprozess zu starten.
Dies sind Kommentare zum PC-WELT Artikel:
Parted Magic
Das Kernstück der Programmsammlung Parted Magic 2014.01.04 bildet das mächtige Partitionierungs-Tool Gnome Partition Editor (GParted). Mit dem Programm können Festplatten partitioniert beziehungsweise eingerichtet werden. GParted arbeitet mit allen gängigen Dateiformaten. Sie legen damit verschiedene Partitionen an und vergrößern oder verkleinern vorhandene Partitionen. Ebenso lassen sich Dateisysteme......
» Weiter zum Artikel
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    20

    2. Platz somit Silbermedaille: "Parted Magic"

    Was „Parted Magic“ leistet (leisten soll), leistet die Freeware, der Festplatten-Management-Easeus-Partition-Master spielend.

    Ich arbeite schon seit mindestens einem Jahr mit EASEUS Partition Master und bin begeistert!

    Kein Gefummel bei der Installation, einfache, selbsterklärende Handhabung und absolut sichere Durchführung der gewünschten Aktion.

    Festplatten-Management-Easeus-Partition-Master bekommt von mir, einem anspruchsvollen Anwender die bestmögliche Bewertung.

    Das Beste ist dem Guten ärgster Feind!

    In diesem Sinne.

    Zum Download: http://www.pcwelt.de/downloads/Festp...er-587143.html

  2. #2
    Avatar von mike_kilo
    mike_kilo ist offline Ganzes Gigabyte
    Mein System
    MainboardAbit IP35 Pro, Intel 775
    ProzessorIntel® Pentium® D Processor 930 (4M Cache, 3.00 GHz, 800 MHz FSB)
    GrafikkarteNvidia 9800 GT
    RAM4 GB, DDR2@800MHz
    Festplatte(n)1x Samsung 250GiB ATA-133 2x Seagate 300/350 GB SATA-II,
    Andere Laufwerke1 DVD-ROM/RAM-DL-Brenner: HL-DT-ST DVDRAM, LG GH22LS50 SATA 1 CD-Lw, TEAC
    Netzteil (inkl. Spannungswerte)be quiet! BQT P5-370W-S1.3, ATX 2x80mm Silent-Fan(max.26dB Volllast,18dB Idle) 3-Minuten-Nachläufer
    SoundkarteRealtek-Chip:ALC883, 7.1 Channel-HD
    BetriebssystemMultiboot:Win7 SP1, Win8 Virtuell.Maschine VMwareWorkstation6 ACE Edition
    AV-SoftwareTante Avira und Brain.exe v.2.0
    FirewallRouter-FW
    System-/OptimierungstoolsAcronis True Image11, Acronis Disk Director Suite 10; a) WinPE: ERD-Commander 2005 (DaRT); b) selbstgestricktes Win7PE c) UBCD4WIN
    Art des InternetzugangsDSL-16000
    Router/Modem2 Router: Dlink 524G WLAN/ IAD WLAN 4421, Modem: Siemens C2-010-I
    Monitor2x Medion: 24" MD 20110 full HD, TFT, ohne Scheibenwischer, DVI-I, HDMI
    SonstigesFirefox 17, 1 Floppydrive, 2 virtuelle NIC's, 1x analog/digit. TV-Card,7134-Chip(Philips), WDM, 1x DVB-T-Card, BT-878-Chip, BDA, 2 USB-Sticks 8GB, mit gemoddetem Treiber als HDD erkannt statt Wechseldatenträger. Drucker Epson(AIO):DX 5000
    Registriert seit
    04.2002
    Ort
    im Kernel
    Beiträge
    19.036

    Letzter Platz....

    Hauptmerkmal eines guten Partitionierungtools ist die Anwendung auch ohne laufendes Windows zu starten zu können (d.h. es kann von bootfähiger CD/USB gestartet werden mit Linux- oder WinPE-Unterstützung). Nur als Beispiel wäre hier das populäre gParted zu nennen.
    Ganz offensichtlich jedoch ist das Easeus Part.Tool nur unter Windows zu gebrauchen und damit noch nicht mal bootfähig. Es stellt somit nicht mehr als eine erweiterte Datenträgerverwaltung unter Windows dar.
    Selbst mit Windowsbordmitteln kann man viele der erweiterteten Funktionen nachvollziehen, nämlich diskpart und bcdedit.
    Wertung somit "letzter Platz"
    Präzise und strukturierte Angaben zum Problem vermeiden unnötige Rückfragen!
    und bei Hardwareproblemen folgenden PC-WELT-Link bitte zuerst beachten:

  3. #3
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    20
    Hallo mike_kilo,

    ohne überheblich wirken zu wollen, frage ich, welcher "normale" User bei einem - aus welchen Gründen auch immer streikenden System - mit einem Partitionierungstool hantiert, welches von bootfähiger CD/USB gestartet werden kann?

    Oder mit den mächtigen Tools aus dem WinPE-"Werkzeugkasten" hantiert?

    Vorausgesetzt ein User hätte die Kenntnisse das System mit bootfähiger CD/USB zu starten, hätte er eine „Systemreparatursatenträger“ bereit liegen und würde sein System damit hochfahren. Und: Dieser User hätte sein System gesichert. Garantiert! Zumindest einen Wiederherstellungspunkt definiert.

    Ruckzuck wäre das System wieder hergestellt. Dann bleibt noch die bewährte F8-Methode.

    Das alles könnte jeder untrainierte Schimpanse, der jetzt zufällig an meiner Haustüre vorbei hüpft.

    Linux. Was schreibst Du da? Mit Linux werden nur von irgend einem Mistzeug (Viren, div.) infiziere Betriebssysteme gestartet. Sonst nix!

    Mit WinPE, Linux, was weiß noch für einen „normalen“ User „orthodoxes Teufelszeug“ will der User nix zu tun haben.

    Der will die Stresssituation beenden. Sein System soll wieder funktionieren. Und das fix! In dieser Situation "Parted Magic" auch noch in Kombination mit "Gnome Partition"? Bloß nicht!

    Gruß
    DrDralle

    Anmerkung: @mike_kilo, bezüglich "Parted Magic" und EASEUS-Partition Manager habe ich nur die Beschreibung von "Parted Magic" gelesen. EASEUS-Partition Manager hingegen habe ich seit Monaten in Gebrauch.
    Für Systemwiederherstellung benötigt kein User "Parted Magic" bzw. "Gnome Partition".

    Wenn sauber partitioniert werden soll und der User verstehen möchte was er tut, MUSS er mit EASEUS-Partition Manager arbeiten.

    Das ist meine Meinung.

    Thema durch. Ende der Durchsage.

    Gruß
    DrDralle
    Win 7 Prof, 64 Bit, i5, Quad-Core, 8 GB RAM, MSI N550gTX-Ti Cyclone II

  4. #4
    Avatar von mike_kilo
    mike_kilo ist offline Ganzes Gigabyte
    Mein System
    MainboardAbit IP35 Pro, Intel 775
    ProzessorIntel® Pentium® D Processor 930 (4M Cache, 3.00 GHz, 800 MHz FSB)
    GrafikkarteNvidia 9800 GT
    RAM4 GB, DDR2@800MHz
    Festplatte(n)1x Samsung 250GiB ATA-133 2x Seagate 300/350 GB SATA-II,
    Andere Laufwerke1 DVD-ROM/RAM-DL-Brenner: HL-DT-ST DVDRAM, LG GH22LS50 SATA 1 CD-Lw, TEAC
    Netzteil (inkl. Spannungswerte)be quiet! BQT P5-370W-S1.3, ATX 2x80mm Silent-Fan(max.26dB Volllast,18dB Idle) 3-Minuten-Nachläufer
    SoundkarteRealtek-Chip:ALC883, 7.1 Channel-HD
    BetriebssystemMultiboot:Win7 SP1, Win8 Virtuell.Maschine VMwareWorkstation6 ACE Edition
    AV-SoftwareTante Avira und Brain.exe v.2.0
    FirewallRouter-FW
    System-/OptimierungstoolsAcronis True Image11, Acronis Disk Director Suite 10; a) WinPE: ERD-Commander 2005 (DaRT); b) selbstgestricktes Win7PE c) UBCD4WIN
    Art des InternetzugangsDSL-16000
    Router/Modem2 Router: Dlink 524G WLAN/ IAD WLAN 4421, Modem: Siemens C2-010-I
    Monitor2x Medion: 24" MD 20110 full HD, TFT, ohne Scheibenwischer, DVI-I, HDMI
    SonstigesFirefox 17, 1 Floppydrive, 2 virtuelle NIC's, 1x analog/digit. TV-Card,7134-Chip(Philips), WDM, 1x DVB-T-Card, BT-878-Chip, BDA, 2 USB-Sticks 8GB, mit gemoddetem Treiber als HDD erkannt statt Wechseldatenträger. Drucker Epson(AIO):DX 5000
    Registriert seit
    04.2002
    Ort
    im Kernel
    Beiträge
    19.036
    welcher "normale" User bei einem - aus welchen Gründen auch immer streikenden System - mit einem Partitionierungstool hantiert, welches von bootfähiger CD/USB gestartet werden kann?
    wie sonst soll man ein Part.Tool starten bei streikendem System? Platte ausbauen, an anderem PC mounten und mit deinem EPM bearbeiten. Wie umständlich, vergiss' es.
    Linux. Was schreibst Du da? Mit Linux werden nur von irgend einem Mistzeug (Viren, div.) infiziere Betriebssysteme gestartet. Sonst nix!
    aha, wie man sich doch täuschen kann
    Mit WinPE, Linux, was weiß noch für einen „normalen“ User „orthodoxes Teufelszeug“ will der User nix zu tun haben
    danach gehörst du doch nicht zu den anspruchvollen Anwendern: >
    ....von mir, einem anspruchsvollen Anwender.
    Für Systemwiederherstellung benötigt kein User "Parted Magic" bzw. "Gnome Partition".
    das sind zweierlei Paar Schuhe und davon war nie die Rede. Es geht um Partitionierung&Co.
    Wenn sauber partitioniert werden soll und der User verstehen möchte was er tut, MUSS er mit EASEUS-Partition Manager arbeiten.
    sicher doch, wird besonders interessant, wenn Part.-Tabelle oder MBR am Arsch sind
    Präzise und strukturierte Angaben zum Problem vermeiden unnötige Rückfragen!
    und bei Hardwareproblemen folgenden PC-WELT-Link bitte zuerst beachten:

  5. #5
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Beim Rathaus schräg hoch
    Beiträge
    9.621
    Zitat Zitat von mike_kilo Beitrag anzeigen
    ... sicher doch, wird besonders interessant, wenn Part.-Tabelle oder MBR am Arsch sind
    Na, dann startet man Windows eben anders.
    Oder man hat noch eine Diskette mit fdisk liegen.
    Blöd nur, daß die nicht ins DVD-Laufwerk geht.

    Oder doch:
    http://www.youtube.com/watch?v=w9tV70h-xO8 ?

  6. #6
    Avatar von the raccoon
    the raccoon ist offline Halbes Megabyte
    Mein System
    MainboardGA-M720-US3
    ProzessorAMD X4 955 3.2 GHz
    GrafikkarteNvidia 7300 GT
    RAM4Gb
    Festplatte(n)Sata 500Gb Sata 500Gb SSD 60Gb Phantom 2
    Andere LaufwerkeCD/DVD/Card Reader
    Netzteil (inkl. Spannungswerte)570 Watt
    Soundkarte5.1 onboard
    BetriebssystemFedora 20 x64
    AV-Software
    FirewallEingebaut
    System-/OptimierungstoolsHirn
    Art des InternetzugangsDSL-3000
    Router/ModemFrtiz 3170
    MonitorSamsung 913V
    SonstigesCinergy 1200 DVB-T Brother DCP-J725DW Wifi
    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Fishtown
    Beiträge
    650
    oh Man, was für eien Diskussion. Da sieht man das man eien Dr doch mit StgC/StrgV machen kann.

    Ich liebe mein VoodoVirenTeufelszeug Betriebssystem (und auch Parted)

    Auch habe ich nie wieder vor jemanden davon zu überzeugen das es einfacher ist.

    Win 7 ist OK und alle anderen BS auch. Das einzige was man dazu braucht ist GMV.exe und viel lesen. Das wollen (oder können) die meisten heute nicht mehr wirklich gut, darum dieser Hang zu Fensterln.


    Streitet euch nicht ,sondern nehmt es Olympisch. Jeder versuche eine 3Tbyte Platte zu part. und sein BS aufzuspielen eine DivX abzuspielen und das in 30min. vom starten des Rechners....GO!


    the Raccoon

    PS gmv.exe = gesunder Menschenverstand
    Fedora 20 64 bit / AMD X4 955 3.2 GHz /4GbRam NV 9500GT Zotac passiv.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.11.2011, 19:51
  2. Parted Magic
    Von Noodelens1 im Forum Online: Ihre Meinung zu redaktionellen Artikeln auf unserer Website
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.08.2011, 15:08

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
12
Content Management by InterRed