Liebe Leser,
Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie rechts auf 'Jetzt registrieren.', um den Registrierungsprozess zu starten.
Seite 1 von 5 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 9 von 37
  1. #1
    Registriert seit
    11.2011
    Beiträge
    10

    Unglücklich Unbekannter Schädling - Fingerprint

    Hallo alle miteinander.

    Ich bin neu hier im Forum und möchte mich im Voraus entschuldigen, falls ich vielleicht das falsche Thema gewählt habe. Dies hier ist mein erster Post in einem PC-Forum.

    Hier erst einmal mein Betriebssystem: Windows Vista 32-Bit

    Nun zu meinem Problem:
    Seit circa einer Woche muss ich mich jedes Mal, wenn ich eine Seite öffne, wieder neu dort einloggen, dabei war ich vorher immer durchgehend eingeloggt, bis ich mich manuell ausgeloggt habe.

    Das kam mir bereits komisch vor, doch das Seltsamste ist, dass ich bei den Seiten eBay, Amazon, PayPal und auch bei meiner Bankseite (Sparkasse KölnBonn) Kreditkarten Infos eingeben soll (dabei habe ich keine Kreditkarte), wenn ich versuche, mich dort einzuloggen. Ansonsten kann ich auf dieser Seite nichts machen. Wenn ich irgendwelche Zahlen eingebe, egal welche, kann ich allerdings wieder etwas machen.
    Das klingt nun nicht so tragisch, allerdings habe ich trotzdem Angst.

    Außerdem erhielt ich vor zwei Tagen folgende Meldung:

    In Ihrem Browser wurde ein unbekannter Schädling
    (Fingerprint: [155af454]) entdeckt.

    Die Schadfunktionen wurden deaktiviert.

    Trotzdem empfehlen wir Ihnen dringend, bis zur dauerhaften Entfernung des Schädlings keine Passwörter mehr im Browser einzugeben und insbesondere auf empfindliche Vorgänge, wie z.B. Online-Banking, zu verzichten.

    Zur vollständigen Behebung des Sicherheits-Problems empfehlen wir, den Schädling mit der "G Data BootCD" zu entfernen. Sollte der Schädling wider Erwarten mit der BootCD nicht entfernt werden können: G Data arbeitet ständig mit Hochdruck an der Erkennung und Entfernung neuester Computer-Schädlinge und wird voraussichtlich innerhalb kürzester Zeit ein entsprechendes Update bereitstellen können.

    Für weitere Informationen steht Ihnen der G Data Support zur Verfügun
    g.

    Ich habe wie empfohlen die G Data BootCD ausgeführt, doch es wurde keine einzige infizierte Datei gefunden.

    Habt ihr irgendwelche Ideen, was mit meinem PC los sein könnte? Und ist mein PC überhaupt gefährdet?

    Vielen Dank im Voraus und entschuldigt bitte den langen Post.

  2. #2
    Avatar von deoroller
    deoroller ist offline Wandelndes Forum
    Mein System
    MainboardASRock AM1H-ITX Gehäuse: Antec ISK 300-65 Mini-ITX
    ProzessorAthlon 5350 (4 Kerne, 2,05 GHz, 25 Watt TDP)
    RAMCrucial Ballistix Sport VLP DIMM 8GB, DDR3L-1600, 1,35 Volt, CL9-9-9-24
    Andere Laufwerkedeoroller hat auch eine SSD
    Netzteil (inkl. Spannungswerte)Delta Electronics 65 Watt ADP-65HP, 19 Volt DC-In Mainboard
    BetriebssystemWin7 x64 und XP Wechselmuffel
    AV-SoftwareSchlangenöl Deluxe
    FirewallRouter
    System-/OptimierungstoolsGerät zur thermischen Extraktion und Filtration von gemahlenen Kaffeebohnen mit Wasser als Extraktionsmittel
    Art des InternetzugangsDSL-1000
    SonstigesTV-Karte: AverMedia A707 PCIe Dual Hybrid Analog/DVBT/DVBS
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    unendliche Weiten
    Beiträge
    99.517
    Ich habe auch schon von so einem Fehlalarm gehört, aber die Aufforderung Kreditkartendaten in einem eingeblendeten Fenster einzugeben und dass du dich ständig neu einloggen muss, deuten auf eine Manipulation deines PCs.
    Das muss sofort beendet werden, vor allem darf der PC nicht mehr online. Daten können bereits ausgespäht sein inklusive Eingaben über die Tastatur.
    GDATA würde ich mal außen vor lassen. Der installierte Scanner kann ausgehebelt sein und der Live-CD können die Signaturen fehlen, um neuste Schädlinge erkennen zu können.
    Ich würde formatieren und Betriebssystem neu aufsetzen.
    Alternativ kann man eine Komplettsicherung (Image) wiederherstellen von vor dem Vorfall.

  3. #3
    Registriert seit
    11.2011
    Beiträge
    10
    Erstmal vielen vielen Dank für die schnelle Antwort!

    Was genau könnte es denn für Folgen haben, falls Daten und Eingaben über Tastatur bereits ausgespäht sind? Ich mache mir ehrlich gesagt große Sorgen, vor allem da ich Online-Banking sehr oft benutze.

    Ich werde es mit dem Formatieren und Betriebssystem neu aufsetzen versuchen. Danke nochmal ^^

  4. #4
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    CH Bern
    Beiträge
    301
    Hallo

    Du kannst Killdisk benutzen um ganz sicher zu sein. Die Software überschreibt die Festplatte mit Null.

    http://www.killdisk.com/downloadfree.htm
    Man verliert Frau und Braut, wenn man am Computer baut, ist man von der Frau entzweit, hat man für Computer noch mehr Zeit!

  5. #5
    Avatar von deoroller
    deoroller ist offline Wandelndes Forum
    Mein System
    MainboardASRock AM1H-ITX Gehäuse: Antec ISK 300-65 Mini-ITX
    ProzessorAthlon 5350 (4 Kerne, 2,05 GHz, 25 Watt TDP)
    RAMCrucial Ballistix Sport VLP DIMM 8GB, DDR3L-1600, 1,35 Volt, CL9-9-9-24
    Andere Laufwerkedeoroller hat auch eine SSD
    Netzteil (inkl. Spannungswerte)Delta Electronics 65 Watt ADP-65HP, 19 Volt DC-In Mainboard
    BetriebssystemWin7 x64 und XP Wechselmuffel
    AV-SoftwareSchlangenöl Deluxe
    FirewallRouter
    System-/OptimierungstoolsGerät zur thermischen Extraktion und Filtration von gemahlenen Kaffeebohnen mit Wasser als Extraktionsmittel
    Art des InternetzugangsDSL-1000
    SonstigesTV-Karte: AverMedia A707 PCIe Dual Hybrid Analog/DVBT/DVBS
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    unendliche Weiten
    Beiträge
    99.517
    Ausgespähte Daten können missbraucht werden. So können Ebay und Paypal Konten zum betrügen benutzt werden.
    Die Passwörter sollten ausgetauscht werden.

  6. #6
    Registriert seit
    11.2011
    Beiträge
    10
    Danke auch Dir für die Antwort!

    Eine Frage hätte ich da noch: ich habe viele wichtige Dateien auf dem PC, die ich nicht verlieren will. Ich habe sie auf einer externen Festplatte gespeichert. Ist es in Ordnung, sie wieder auf meinen PC zu übertragen, nachdem die Formatierung durchgeführt wurde? Oder besteht dadurch eine erneute Gefahr von Virenbefall?

  7. #7
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    CH Bern
    Beiträge
    301
    Ich würde deine externe festplatte mit einem anderen PC untersuchen gegen die schädlinge. Bevor du die Festplatte anschliesst zuerst antivir Software aktualisieren.
    Man verliert Frau und Braut, wenn man am Computer baut, ist man von der Frau entzweit, hat man für Computer noch mehr Zeit!

  8. #8
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    CH Bern
    Beiträge
    301
    Wenn du keine gute Antivir Software hast schau mal dieses Programm an.

    Antivirus und Firewal in einem Programm.
    Comodo Internet Security
    Man verliert Frau und Braut, wenn man am Computer baut, ist man von der Frau entzweit, hat man für Computer noch mehr Zeit!

  9. #9
    Avatar von deoroller
    deoroller ist offline Wandelndes Forum
    Mein System
    MainboardASRock AM1H-ITX Gehäuse: Antec ISK 300-65 Mini-ITX
    ProzessorAthlon 5350 (4 Kerne, 2,05 GHz, 25 Watt TDP)
    RAMCrucial Ballistix Sport VLP DIMM 8GB, DDR3L-1600, 1,35 Volt, CL9-9-9-24
    Andere Laufwerkedeoroller hat auch eine SSD
    Netzteil (inkl. Spannungswerte)Delta Electronics 65 Watt ADP-65HP, 19 Volt DC-In Mainboard
    BetriebssystemWin7 x64 und XP Wechselmuffel
    AV-SoftwareSchlangenöl Deluxe
    FirewallRouter
    System-/OptimierungstoolsGerät zur thermischen Extraktion und Filtration von gemahlenen Kaffeebohnen mit Wasser als Extraktionsmittel
    Art des InternetzugangsDSL-1000
    SonstigesTV-Karte: AverMedia A707 PCIe Dual Hybrid Analog/DVBT/DVBS
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    unendliche Weiten
    Beiträge
    99.517
    Eine weitere Security Suite ist hier völlig fehl am Platze.
    Die kann man ausprobieren, wenn das System sauber ist und nicht im jetzigen Zustand noch lahmlegen.

Seite 1 von 5 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schädling??
    Von blackraven70 im Forum Sicherheit
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.11.2008, 22:37
  2. Befall von Schädling
    Von Destiny im Forum Sicherheit
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.06.2008, 21:06
  3. Leistungsverlust wg. Schädling? HJT-Log!
    Von Feuerfux im Forum Sicherheit
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.03.2008, 17:50
  4. Schädling für Mac OS X in Umlauf
    Von iks:p im Forum Online: Ihre Meinung zu redaktionellen Artikeln auf unserer Website
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.02.2006, 11:46

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
12
Content Management by InterRed