Liebe Leser,
Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Sie müssen sich vermutlich registrieren, bevor Sie Beiträge verfassen können. Klicken Sie rechts auf 'Jetzt registrieren.', um den Registrierungsprozess zu starten.
Dies sind Kommentare zum PC-WELT Artikel:
Windows aufräumen in 10 Minuten
Windows aufräumen – Schritt 1: Software ausmisten Programme, die Sie nicht wirklich benötigen, haben nichts auf Ihrem Rechner verloren. Löschen Sie sie! Wenn Sie Windows aufräumen möchten, ist die erste Anlaufstelle „Systemsteuerung, Software“ (Windows XP) oder „Systemsteuerung, Programme deinstallieren“ (Vista). Hier listet Windows alle Anwendungen, die auf Ihrem System installiert sind. Deinstallieren......
» Weiter zum Artikel
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 9 von 12
  1. #1
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    11

    Windows aufräumen?

    Naja, einige Tips mögen da ja hilfreich sein - aber: wie immer - es kommt darauf an.

    1) Die Auslagerungsdatei (und meine ist 8 GB groß), die werd ich sicher nicht von der SSD woanders hinschieben. Das ist auch nicht nötig: ich hab da NUR das System und die Progs drauf, die "Win-Ordner" (Meine...etc) benutze ich nicht. Und die SSD ist 120 GB groß, das langt auch für "dicke" Auslagerungsdateien. Systemwiederherstellung ist deaktiviert, da vertrau ich meinem Image schon eher... Alle Daten kommen auf die zweite Festplatte.

    2) "Aufräumen – Schritt 8: Design-Schnickschnack abschalten" Tja, kann man so machen - viel Spaß macht Win 7 dannn aber nicht mehr... Meine Lösung gescheiter Core i7 und GraKa stemmt das mit links. Ist doch klar: die Hardware muß auch passen - wenn man nur langsam surfen will, dann langt ein Netbook - wenn man etwas Power und Speed möchte, muß der PC eben stärker sein.

  2. #2
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    28.922
    Zitat Zitat von OnkelBallmer Beitrag anzeigen
    1) Die Auslagerungsdatei (und meine ist 8 GB groß), die werd ich sicher nicht von der SSD woanders hinschieben.
    Keine gute Idee, da die Auslagerungsdatei eine Menge an Schreibzugriffen erzeugt, was auf die Lebensdauer der SSD geht.
    You get out what you put in.

    In the future, I'll tell my grandkids that I am older than the internet and blow their minds forever.

  3. #3
    Registriert seit
    05.2008
    Beiträge
    10.408
    Zitat Zitat von OnkelBallmer Beitrag anzeigen
    Systemwiederherstellung ist deaktiviert, da vertrau ich meinem Image schon eher...
    Wenn du den Schieberegler auf 1% schiebst sind das bei dir höchstens 1,2 GB die tun nicht weh,mir taugt die schon.
    Ausserdem verwende ich das Systemabbild und den Systemreperaturdatenträger von Win7, finde das nicht schlecht.

    Zur Auslagerungsdatei hat eh Kalweit schon was gesagt.
    Ich sag mal wenn ich eine 2te Festplatte verbaut habe, lagere ich die von der Systemplatte aus,sonst nicht.

  4. #4
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    11

    Oder nicht oder doch!?

    Tja - Lebensdauer der SSD. Was man so machen sollte, hab ich gemacht - Defrag weg und, und.

    Aber gerade zu der Auslagerungsdatei hab ich von durchaus ernstzunehmenden Leuten (die sich auch beruflich/studienmäßig mit IT beschäftigen) genau den gegenteiligen Rat erhalten: auf der SSD belassen.

    Und ich kann ja nun nicht beides: drauflassen und verschieben... Da gibts wie von vielem von 3 Experten (und das mein ich nicht ironisch!) 5 Meinungen dazu.

    Sieh nur mal die UAC: ist bei mir abgeschaltet - bleibt bei mir abgeschaltet. Auch da könnte man ewig diskutieren. Aber irgendwie muß man sich entscheiden, wie so oft im Leben. Ein Restrisiko bleibt immer...

  5. #5
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    11

    Systemwiederherstellung

    Zitat Zitat von Hinti1 Beitrag anzeigen
    Wenn du den Schieberegler auf 1% schiebst sind das bei dir höchstens 1,2 GB die tun nicht weh,mir taugt die schon.
    Ausserdem verwende ich das Systemabbild und den Systemreperaturdatenträger von Win7, finde das nicht schlecht.

    Zur Auslagerungsdatei hat eh Kalweit schon was gesagt.
    Ich sag mal wenn ich eine 2te Festplatte verbaut habe, lagere ich die von der Systemplatte aus,sonst nicht.
    1) mir gehts da nicht um den Platz - ich hab genug. Ich habe nur (schon unter XP) die Erfahrung gemacht, das die Systemwiederherstellung in 3 von 5 Fällen nicht funktioniert - und sowas brauch ich nun nicht.

    2) ich hab auf dem Haupt-PC 3 physische Festplatten: die SSD, 1x 1TB, 1x 2TB. warum ich die pagefile.sys trotzdem auf C belasse, hab ich ja schon geschrieben.

  6. #6
    Registriert seit
    05.2008
    Beiträge
    10.408
    Zitat Zitat von OnkelBallmer Beitrag anzeigen
    1) mir gehts da nicht um den Platz - ich hab genug. Ich habe nur (schon unter XP) die Erfahrung gemacht, das die Systemwiederherstellung in 3 von 5 Fällen nicht funktioniert - und sowas brauch ich nun nicht.
    Ich hab bei Win7 die Erfahrung gemacht das sie bei mir in 3 von 3 Fällen funtioniert hat.
    Weiters habe ich System wiederherstellen mit Reperaturdatenträger mittels Systemabbild getestet hat super geflutscht.
    Weiters Win 7 ist so schnell wieder neu aufgesetzt (2h mit meinen nötigen Sachen da suchen andere länger bei Fehlersuche) und Daten D und Downloads G bleiben eh unberührt und ich installier eh nicht 100 Programme zum zumühlen.

  7. #7
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    28.922
    Zitat Zitat von OnkelBallmer Beitrag anzeigen
    Tja - Lebensdauer der SSD. Was man so machen sollte, hab ich gemacht - Defrag weg und, und. Aber gerade zu der Auslagerungsdatei hab ich von durchaus ernstzunehmenden Leuten (die sich auch beruflich/studienmäßig mit IT beschäftigen) genau den gegenteiligen Rat erhalten: auf der SSD belassen.
    Der SSD ist es egal, warum der Schreibzugriff erfolgt. Schreibzugriff ist Schreibzugriff - ergo kann nur eine Behauptung richtig sein.

    Welcher Experte hat dir übrigens geraten, eine Auslagerungsdatei von 8GB anzulegen?
    You get out what you put in.

    In the future, I'll tell my grandkids that I am older than the internet and blow their minds forever.

  8. #8
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    11
    Zitat Zitat von Hinti1 Beitrag anzeigen
    Ich hab bei Win7 die Erfahrung gemacht das sie bei mir in 3 von 3 Fällen funtioniert hat.
    Weiters habe ich System wiederherstellen mit Reperaturdatenträger mittels Systemabbild getestet hat super geflutscht.
    Weiters Win 7 ist so schnell wieder neu aufgesetzt (2h mit meinen nötigen Sachen da suchen andere länger bei Fehlersuche) und Daten D und Downloads G bleiben eh unberührt und ich installier eh nicht 100 Programme zum zumühlen.
    Ich muß aber vom meinen Erfahrungen ausgehen - so wie du von deinen. Und ich installier auch nicht nur das, was ich brauche, sondern das, was ich möchte. Bis jetzt haben alle PCs das ausgehalten...

    Das grundsätzliche hab ich auch locker in 2 Stunden wieder drauf - und so oft crasht Win nun auch nicht. Also kann ich auf die Systemwiderherstellung verzichten - ich habe alles relevant im Backup. Und ich hab 1 Meter weiter rechts einen 2. PC, und 1 Meter links einen iMac. GANZ im Notfallwird schon noch einer funktionieren. Nur wenn der Strom ausfällt - tja...aberf dann kann ich (und die meisten anderen) praktisch nix mehr.

    Außer das alte Telefon direkt an den Spltter anschließen - das geht selbst dann.

  9. #9
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    11
    Zitat Zitat von kalweit Beitrag anzeigen
    Der SSD ist es egal, warum der Schreibzugriff erfolgt. Schreibzugriff ist Schreibzugriff - ergo kann nur eine Behauptung richtig sein.

    Welcher Experte hat dir übrigens geraten, eine Auslagerungsdatei von 8GB anzulegen?
    Das hat mir überhaupt kein Experte geraten, Win hat die selbst so angelegt. Vielleicht weil ich 8 GB RAM hab. Und wie schon gesagt: ich hab viel Platz...

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
12
Content Management by InterRed