1965539 Benchmark

wPrime

03.07.2014 | 13:30 Uhr |

Direkt zum Download

wPrime

Version:
2.0.0.1
Update:
03.07.2014
Downloads:
98
Softwareart:
Freeware
Sprache:
Englisch
System(e):
Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8
Dateigröße:
0,98 MB
Preis:
gratis

Amazon Rabatte

Jetzt die gefragtesten Gutscheine mitnehmen!
Direkt zum Download

wPrime ist ein Benchmark für x86-Prozessoren. Das Tool bedient sich dabei der Berechnung von Quadratwurzeln mit einer rekursiven Anwendung von Newtons Methode um Funktionen zu schätzen: f(x)=x2-k.

Laut Hersteller soll das Benchmark-Tool wPrime 2.1 konstant 100% der CPU nutzen. Es nutzt dafür das Tool CPUz und erweitert dieses um weitere Funktionen. CPUz soll für wPrime die Anzahl der Kerne der CPU messen und dann genau so viele Threads verwenden, um Verluste in der Leistung zu vermeiden. Jeder Thread soll dabei 1/n der Arbeit leisten, wobei n die Gesamtanzahl der Threads ist. Wenn man zum Beispiel 16 Wurzeln auf 4 CPUs berechnet, berechnet jede CPU 4 Wurzeln. Das soll laut Hersteller eine gute Wiedergabe der Leistung sein, wie sie in verschiedenen Arbeitsaufgaben, etwa F@H (Folding@home) benötigt wird.

CPUz gibt die Taktrate, den Codenamen, Cache-Göße, Spannung und vieles mehr an. Es erkennt das Motherboard-Modell und die Größe, Geschwindigkeit und Taktung der Festplatte.

Die Vorgehensweise basiert auf einer rekursiven Anwendung von Newtons Methode zur Schätzung von Funktionen: f(x)=x 2 -k, k ist die Zahl aus der die Wurzel gezogen wird, bis Sgn(f(x)/f'(x)) nicht mehr gleich des vorherigen Aufrufes ist, beginnend mit der Schätzung k/2. Es benutzt dann einen iterativen Aufruf der Schätzungsmethode, welche es bestimmt oft wiederholt, um die Genauigkeit der Ergebnisse zu erhöhen. Dann bestätigt es dass n(k) 2 =k richtig ist, um sicher zu gehen, dass die Kalkulation korrekt ist. Das wiederholt das Programm von 1 bis zum gewünschten Maximum.

Auf der Website können Sie Ihre Ergebnisse mit denen anderer vergleichen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1965539