Multimedia-Tool

Freemake Video Converter

Sonntag den 21.09.2014 um 08:12 Uhr

Direkt zum Download

Freemake Video Converter

Freemake Video Converter
Version:
4.1.4.14
Update:
21.09.2014
Downloads:
43225
Softwareart:
Freeware
Sprache:
Multi-Language
System(e):
Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8
Dateigröße:
27,13 MB
Preis:
-
Direkt zum Download

Der Freemake Video Converter, ist ein umfangreiches Tool zur Konvertierung, Bearbeitung und Erstellung von Multimedia-Dateien mit Brennfunktion.

Freemake Video Converter 4.1.4.14 ist ein umfangreiches Tool zur Bearbeitung und Erstellung von Multimedia-Dateien. Freemake Video Converter kommt mit einer Vielzahl an gängigen Multimedia-Dateiformaten zurecht. So ist es möglich, Videos von DVDs und Videokameras (AVI, MPG, TOD, AVCHD, MOV, DV, RM), Handys (3GP, 3G2,) und PCs (WMV, MKV, QT, TS, MTS) zu öffnen. Des weiteren werden Audioformate (MP3, AAC, WMA) und Bilddateien (JPG, BMP, PNG) unterstützt. Ohne Probleme können mit dem Freemake Video Converter auch Webvideos von über 40 Online-Portalen wie YouTube, Facebook, MyVideo, Vimeo oder auch MTV heruntergeladen und anschließend in ein beliebiges Format umgewandelt werden.

Tipps: In unserem Ratgeber stellen wir Ihnen 40 tolle Multimedia-Tools vor, die allesamt auch noch eins gemein haben: Sie sind kostenlos erhältlich. Alternativ präsentieren wir Ihnen 20 kostenlose Programme , mit denen Sie bequem Videos konvertieren können.

Alternativen: Das Allround-Talent Any Video Converter wandelt viele unterschiedliche Videodateien in andere Formate um. Eine weitere Alternative zum Freemake Video Converter ist der Free Video Konverter von Koyote der für Sie ebenso Videos in den unterschiedlichsten Formaten ganz einfach in das jeweils gewünschte Format umwandelt.

Sonntag den 21.09.2014 um 08:12 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (3)
  • jomal 12:53 | 21.09.2014

    WTV?

    Ist nicht erwähnt, aber läuft gut.
    Leider können viele andere Geräte kein WTV.
    Und, besonders wichtig, Video-und Adio-Spuren sind absolut synchron.
    Leider dampft das Programm nicht so richtig ein, dann mache ich noch einen zweiten Durchlauf mit Super.exe.
    Gibt kleine AVI-Files, so wie ich sie für den Fernseher mag.

    Das Brennen? Für mich Nebensache, arbeite eh mit Sticks.

    Antwort schreiben
  • Schwedexx 12:39 | 21.09.2014

    Hallo RSC27

    Ich benutze das Programm unter Win7 Ultimatr 64bit und unter Win8.1 64bit ohne Probleme.Auch den Fehler den Du anführst ist bei mir nur in einer Version vom Freemake Videoconverter aufgetreten.Ich benutze einen MSI 705 Laptop mit Win8.1 und eine Desktop PC mit Win7.Kann Dir also nicht weiter helfen.Wollte nur mal mitteilen das es vielleicht nicht am Programm liegt.

    Antwort schreiben
  • RSC27 14:57 | 19.08.2013

    Freemake Video Converter

    Seit Januar 2013 hat Microsoft diverse Updates an NET-Framework gemacht. Freemake muss dies nicht mitbekommen haben, denn seither läuft das Programm auf meinem Computer (Windows 7 - 64bit) nicht mehr. Sobald ein Video importiert ist und ein Konvertierungtool ausgewählt ist, stürzt das Programm sofort ab. Ganz egal, ob AVI, MP3, oder was anders gewählt wurde. Windows hinterlässt eine Absturzmeldung, die nichts anderes heißt, dass das Programm (hier Freemake Video Converter) einen unzulässigen Befehl an MS NET-Framework gesendet hat und es deshalb geschlossen wurde. Die weiteren Infos zeigen klar, es geht nur um das Öffnen eines weiteren Frames, d.h. hier das übliche Fenster für die entsprechenden Einstellungen, z.B. für AVI. Eigentlich alles klar - aber nicht für Freemake. Seit Januar versuchen die Programmierer diesen Fehler auszuräumen. Es wird mir nur noch mitgeteilt "mit der nächsten Version" läuft alles wieder. Denkste! Der Fehler kommt immer noch genauso. Auch die letzte Version - hier 4.0.3.2 - läuft so. Würde mich interessieren, ob es nur für Windows7-64 so ist, ob andere Betriebsprogramme auch den Fehler zeigen.

    Antwort schreiben
578300