Bildverwaltungs-Tool

Picasa

Donnerstag den 14.08.2014 um 13:28 Uhr

von Eric Bonner

Direkt zum Download

Picasa

Picasa
Version:
3.9 Build 138.151
Update:
14.08.2014
Downloads:
55540
Softwareart:
Freeware
Sprache:
Multi-Language
System(e):
Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8
Dateigröße:
16,58 MB
Preis:
-
Direkt zum Download

Mit Picasa lassen sich Bilder betrachten und organisieren. Zudem bietet die Software grundlegende Bildbearbeitungsmöglichkeiten. Zum Beispiel lässt sich die Bildschärfe beeinflussen und ein Roter-Augen-Effekt beseitigen.

Picasa 3.9 Build 138.151 ist ein kostenloses Tool zur Bild-Betrachtung und -Verwaltung, das auch einige grundlegende Bearbeitungsfunktionen mitbringt. So kann die Freeware beispielsweise die Bildschärfe regulieren, rote Augen entfernen oder Farbfotos in Schwarz-Weiß-Bilder umwandeln. Die Vergabe von Tags will Picasa möglichst einfach machen. So können zum Beispiel auf einfachste Art Geokoordinaten mittels Google-Maps vergeben werden. Ebenfalls möglich ist es mit Picasa, Diashows und virtuelle Fotoalben zu erstellen oder durch eine automatische Gesichtserkennung Name-Tags zu vergeben. Picasa unterstützt unter anderem die Bildformate JPEG, BMP, PNG und GIF, kommt aber auch mit PSD-Dateien und einigen RAW-Formaten klar.

Tipps:
Tipps und Tricks zur Nutzung von Picasa bekommen Sie hier.

Alternativen:
Der Faststone Image Viewer ist ein kostenloser Bildbetrachter, der auch einige Bearbeitungsfunktionen enthält. Eine reine Bildbearbeitungssoftware mit größerem Bearbeitungs-Spielraum ist die Freeware Paint.NET . PhotoResampling macht es möglich, Bilder mit niedriger Auflösung ohne allzu große Qualitätsverluste zu vergrößern.

Donnerstag den 14.08.2014 um 13:28 Uhr

von Eric Bonner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
307063