Bildbearbeitungssoftware

Paint.NET

Direkt zum Download

Paint.NET

Paint.NET
Version:
4.0.3
Update:
24.07.2014
Downloads:
366
Softwareart:
Freeware
Sprache:
Multi-Language
System(e):
Windows 7, Windows 8
Dateigröße:
5,98 MB
Preis:
-
Direkt zum Download

Die kostenlose Bildbearbeitungssoftware Paint.NET beinhaltet viele professionelle Funktionen, die das in Windows integrierte Paint alt aussehen lassen.

Paint.NET 4.0.3 ist eine speziell für Windows entwickelte Bildbearbeitungsfreeware, die anfangs lediglich als kostenloser Ersatz für "MS Paint" gedacht war, jedoch deutlich mehr Funktionen und Möglichkeiten bietet als das Windows Standardprogramm. Die deutschsprachige Freeware überzeugt vor allem durch seine einfache Handhabung und fortgeschrittenen Features, die sonst nur kostenpflichtige Programme bieten. So kann man mit dem Programm auch problemlos in mehreren Ebenen arbeiten und erspart sich mit den zahlreichen Auto-Korrektur Funktionen viel zusätzliche Arbeit.

Hinweis Paint.NET benötigt zum Starten seit Version 4.0 das kostenlose .NET Framework 4.5 oder höher. Diese wird gegebenenfalls automatisch mitinstalliert. Außerdem wird wenigstens ein Dual-Core Prozessor zum reibungslosem Arbeiten dringend empfohlen. Windows-7-Nutzer müssen das erste Service Pack installiert haben.

Download: Paint.NET

Tipps
Wenn das Programm trotz allen umfangreichen Möglichkeiten doch nicht genau die eine Bearbeitungsfunktion bietet, die Sie suchen, brauchen Sie nicht gleich zu verzweifeln. Für Paint.NET gibt es eine Unmenge an Zusatzplugins, die von der Community bereitgestellt werden und leicht im offiziellen Forum zu finden sind.

Alternativen
Als gute Alternative bietet sich das ebenso kostenlose Bildbearbeitungsprogramm Gimp an. Dieses hat zwar in Sachen Funktionsvielfalt die Nase ein kleines Stück vorne, lässt sich aber im direkten Vergleich deutlich schwieriger bedienen.

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (17)
  • chipchap 12:17 | 22.07.2014

    Zitat: Bobkater
    Das heisst, es braucht [COLOR=#0000FF]Betriebssystem-Komponenten[/COLOR], die in XP nicht existieren. .
    Genau so etwas schreibt man in eine [COLOR=#000000]D[/COLOR]ynamic [COLOR=#000000]L[/COLOR]ink [COLOR=#000000]L[/COLOR]ibrary. Aber wenn es nicht nur wenige Befehle, sondern größere Systemteile sind, wird sich wohl niemand die Arbeit machen, die Verbindungen nachzuprogrammieren und die Fehler auszubügeln.

    Antwort schreiben
  • Bobkater 09:25 | 22.07.2014

    Ich wiederhole meine frühere Zitierung, Post Nr 4: “Paint.NET v4.0 will neither run nor install on XP at all; even if you were able to bypass the version check, it would immediately crash since it will be depending on OS components that do not exist on XP.” Das heisst, es braucht Betriebssystem-Komponenten, die in XP nicht existieren. Also ist es nicht (nur) eine Frage von .dll oder NET Framework 4.5.

    Antwort schreiben
  • Feuerfux 23:12 | 21.07.2014

    Zitat: chipchap
    Oder hängt das vom geänderten GDI-Modell ab?
    Ich meine in der Richtung hätte ich mal etwas vom Entwickler gelesen - finde aber die Quelle nicht mehr. Würde auf jeden Fall Sinn ergeben, denn .NET Framework 4.5 wäre für Vista ja kein Ausschlussgrund.

    Antwort schreiben
  • deoroller 18:00 | 18.07.2014

    Zitat: chipchap
    Weshalb kann man die paar fehlenden .dlls für Vista/XP nicht an den Download hängen?
    Dagegen wird MS etwas haben. Man muss dem Installer auch weismachen, es habe das .NET Framework 4.5 vor sich.

    Antwort schreiben
  • chipchap 17:05 | 18.07.2014

    Zitat: Bobkater
    Trotzdem erscheinen schon wieder XP und Vista unter den unterstützten Betriebssystem im neuen Artikel. *
    Weshalb kann man die paar fehlenden .dlls für Vista/XP nicht an den Download hängen? Oder hängt das vom geänderten GDI-Modell ab?

    Antwort schreiben
688681