PDF-Tool

PDFCreator

Direkt zum Download

PDFCreator

PDFCreator
Version:
1.7.3
Update:
28.04.2014
Downloads:
226
Softwareart:
Open Source
Sprache:
Multi-Language
System(e):
Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8
Dateigröße:
26,55 MB
Preis:
gratis
Direkt zum Download

Das Open-Source-Tool PDFCreator installiert sich als Druckertreiber, auf Wunsch sogar als zentraler Netzwerk-Drucker für mehrere Nutzer. Jedes Programm mit einer Druckfunktion kann auf den PDFCreator zugreifen und anstatt eines echten Ausdrucks das Erstellen eines PDFs starten.

Vor allem im Büroalltag kommen die meisten Anwender an den Punkt, wo sie nicht nur ein PDF öffnen und ansehen, sondern auch erstellen möchten. Einige Programme beherrschen diese Funktion, viele aber nicht und dies würde den Kauf des nicht ganz billigen Adobe Acrobat bedeuten. Die Freeware PDFCreator 1.7.3 erlaubt Ihnen kostenlos und unbegrenzt das Erstellen von PDFs auf eine clevere Art und Weise.

Während der Installation des PDFCreator wird ein virtueller Drucker auf Ihrem Rechner eingerichtet. Praktisch, denn nun können Sie aus jeder druckfähigen Anwendung heraus PDF-Dokumente erzeugen und speichern. Das funktioniert problemlos mit Office-Anwendungen wie Microsoft Office, OpenOffice oder LibreOffice, ebenso aber auch mit Grafikanwendungen und vielen anderen Programmen, eben überall dort, wo ein Ausdruck möglich ist.

Weitere Funktionen des kostenlosen Downloads PDFCreator

Wählen Sie die entsprechende Option, wird der PDFCreator auch in das Windows-Kontextmenü eingebunden, das Sie per Rechtsklick auf eine Datei öffnen.

Der PDFCreator beherrscht aber nicht nur die Erstellung von PDF-Dateien, sondern auch PS, EPS, PCL, PNG, JPEG, BMP, PCX, TIFF, PSD. So machen Sie aus einem Textdokument schnell ein Fotoformat.

Sie können nach Erstellung eines PDF Seiten hinzufügen, entfernen, signieren, verschieben, verbinden oder extrahieren - nicht aber nachträglich Texte bearbeiten. Dafür benötigen Sie die Originaldatei, die Sie danach neu als PDF speichern können.

Tipp

Das Programm bringt eine AVG Toolbar mit. Möchten Sie diese nicht benutzen, wählen Sie bei der Installation statt "Express" einfach die benutzerdefinierte Installation.

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (16)
  • maricopa 09:15 | 03.02.2013

    Zitat: maricopa
    Mit dem PDF-Creator 1.4.3 werden heimlich (!) zwei Programme installiert, die mit dem CCleaner gefunden und deinstalliert werden können. Beim PDF-Creator 1.4.0 wird anscheinend nichts heimlich installiert, vielleicht gibt es aber auch einfach nur keinen Eintrag der Malware im Softwareverzeichnis. Mit der aktuellen Version von PDF-Creator 1.5.0 wird eine Toolbar installiert, die nicht abwählbar ist (geht ja noch, kann aber leicht übersehen werden). Das sind die drei Versionen, die ich kontrolliert habe. Die heimliche Installation von Software rechtfertigt die Bezeichnung von PDF-Creator als Malware. Ich bin sehr empört, daß chip.de auf seiner Downloadseite nicht davor warnt, obwohl in den Leserkommentaren darunter darauf hingewiesen wird. Ich frage mich, ob chip.de die von ihnen angebotenen Downloads überhaupt prüft! Sind die vom Mammon schon so korrumpiert?
    Chip.de hat erfreulicherweise reagiert und warnt die Benutzer: "Wichtiger Hinweis: Der PDFCreator versucht die Standard-Sucheinstellungen Ihres Browsers zu verändern und eine Toolbar mit zu installieren. Trotz Abwahl beider Häkchen kommt die unnötige Zusatzkomponente auf Ihren Rechner, erst mit einer manuellen Deinstallation werden Sie das Tool wieder los. Wir empfehlen Ihnen deshalb den Download der Freeware-Alternative PDF24 Creator." http://www.chip.de/downloads/PDFCreator_13009777.html[/url

    Antwort schreiben
  • H-GR 13:39 | 25.11.2012

    PDFCreator - Probleme gehabt

    Es ist zwar schon länger her und inzwischen dürfte sich etwas getan haben, aber ich hatte nach einiger Zeit Einsatz Funktionsstörungen mit PDFCreator, vielleicht weil ich gleichzeitig auch den Adobe Reader installiert hatte. Eine saubere De/Neuinstallation war auch nicht möglich. Seither verwende ich mit vollster Zufriedenheit PDF24.

    Antwort schreiben
  • Hascheff 08:14 | 13.09.2012

    Ich habe das Gefühl, ihr redet aneinander vorbei.

    Zitat: maricopa
    Aha, und wo kann man diesen Mist abwählen? Bin ich etwa blind?
    Zitat: gkj43
    Du musst nichts abwählen, sondern einfach keinen Haken setzen.
    Maricopa meint vermutlich den Postscript-Interpreter und .NET Framework 3.5
    Zitat: mike_kilo
    Beide sind auch mehr oder weniger notwendig und können ganz normal in der Systemsteuerung entfernt werden.

    Antwort schreiben
  • gkj43 23:47 | 12.09.2012

    Zitat: mike_kilo
    na ja, das ist eben "abwählen".
    Nein, da müssen Haken gesetzt sein, die du mühsam, mit viel Geduld und einigem Geschick entfernen musst. Das nennt man "abwählen"!!

    Antwort schreiben
  • mike_kilo 23:43 | 12.09.2012

    Du musst nichts abwählen, sondern einfach keinen Haken setzen
    na ja, das ist eben "abwählen".
    Bin ich etwa blind?
    ich enthalte mich mal....

    Antwort schreiben
299307