1905956 Strategie

League of Legends

27.03.2015 | 13:30 Uhr |

Direkt zum Download

League of Legends

Update:
04.12.2015
Downloads:
1012
Softwareart:
Freeware
Sprache:
Multi-Language
System(e):
Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8
Dateigröße:
Preis:
gratis

Amazon Rabatte

Jetzt die gefragtesten Gutscheine mitnehmen!
Direkt zum Download

Das aus einer Mod entsprungene League of Legends gehört längst zu den beliebtesten Strategie-Spielen überhaupt. Mit einer täglichen Spieleranzahl von rund 27 Millionen und zu Spitzenzeiten über 7 Millionen gleichzeitig Spielenden, ist es eines der am häufigsten gespielten Games weltweit.

Ursprünglich ein Klon von DotA, haben die Entwickler von League of Legends (LoL) ein eigenes Spiel mit vielen Facetten entwickelt. Als Strategiespiel mit Online-Rollenspiel-Elementen schafft es LoL trotz fehlender Geschichte ein spannendes Spielerlebnis zu bieten. Free-to-Play-typisch muss man zum Spielen von League of Legends kein Geld ausgeben. Alles ist erspielbar - mit dem Einsatz von echten Geld geht es aber schneller und es stehen optische Aufwertungen zur Verfügung.

Der Spieler lenkt anders als etwa in Age of Empire keine Armeen - zumindest nicht direkt. Stattdessen schlüpft er in die Rolle seines Champions und steuert diesen über das Schlachtfeld - an der Seite von KI-gesteuerten "Fußtruppen". Jeder Champion besitzt fünf Fähigkeiten. Eine permanente, die passive sowie vier aktive. drei normale und eine ultimative. Die normalen Fähigkeiten können bei jedem Levelaufstieg verbessert werden, die ultimative nur bei den Levels 6, 11 und 16. Es wird entweder magischer Schaden oder physischer Schaden verursacht, diese Schadensarten können durch Gegenstände erhöht werden. Die Champions unterscheiden sich in ihren Lebenspunkten, Bewegungsgeschwindigkeit, Magieresistenz und Rüstung, sowie zahlreichen anderen Faktoren. Jeder Champion ist einzigartig und greift auf seine individuellen Fähigkeiten zurück. Bei einer Zahl von über hundert Champions, unzähligen Fertigkeiten und Ausrüstungsgegenständen kommt League of Legends auf eine gigantische Zahl von Kombinationsmöglichkeiten. Die für sich optimale Kombination zu finden ist knifflig, kann aber auch eine Menge Spaß machen.

Es gibt insgesamt fünf verschiedene Spiel-Modi, die teilweise erst ab einem bestimmten Level des Spielers freigeschalten werden:

  • Kooperative Spiele In diesen treten auf der Karte "Gewundener Wald" fünf Spieler gegen fünf Computergegner an. Es gibt zwei Schwierigkeitsstufen: "leicht" und "mittel", wobei für Anfänger "leicht" zu empfehlen ist. Die "mittleren" Computergegner starten mit Vorteilen.

- Normale Spiele In normalen Spielen kann man zwischen einer 5v5-Karte und einer 3v3-Karte entscheiden. Die Teams erscheinen auf gegenüberliegenden Seiten der Karte. Ein Spiel dauert durchschnittlich zwischen 20 und 50 Minuten. Auf der 3v3-Karte zwischen 15 und 30 Minuten. Ranglistenspiele Ranglistenspiele werden mit dem Erreichen von Level 30 freigeschaltet. Nach jedem Spiel gewinnt oder verliert man Rangpunkte. Diese entscheiden, ob man in Ligen aufsteigt oder absteigt. Die niedrigste ist Bronze V, die höchste Diamant I.  Dominion Der Kartenaufbau der Karte zielt auf schnelle, häufige Kämpfe ab. Beide Teams starten mit 1.500 Punkten. Wenn die Punkte eines Teams 0 erreichen, hat dieses verloren. Punktabzug erreicht man entweder durch die Tötung von Spielern oder durch die Einnahme von Kontrollpunkten (es gibt fünf insgesamt) - ARAM (All random all mid) Es gibt nur einen Weg zum Gegner, man kann sich die Champions nicht aussuchen. Sie werden automatisch ausgewählt. /exports/articles/images/1/9/0/5/9/5/6/e9b9e6838e844320.png 660 495 ARAM, so sieht das Spielfeld in etwa aus ARAM - nur ein Weg führt zum Ziel 3 2014 true 1984760
Champions kann man sich entweder mit erspielten Einflusspunkten kaufen, oder mit realem Geld. Die Preise für einen Champion variieren dabei zwischen 2 Euro und 6 bis 7 Euro. Damit das Spiel nicht langweilig wird, bietet Entwickler Riot zehn temporär kostenlose Champions an. Diese wechseln nach jeder Woche.


Gerade für Einsteiger kann die hohe Anzahl an Champions verwirrend erscheinen. Es gibt jedoch sehr viele Anleitungen, die die Funktionsweisen der einzelnen Champions erklären. Die wichtigsten Seiten  dafür sind mobafire und solomid .

In der großen Community ist der Ton - gerade beim Verlieren - tendenziell negativ und manchmal auch beleidigend. Die Personen, die sich nicht korrekt verhalten, kann man markieren und sie bekommen daraufhin eine Verwarnung, was im wiederholten Fall zu einer Zeitsperre führt. In extremen Fällen kann der Account vom Entwickler permanent gebannt werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1905956