Toolbars entfernen

Junkware Removal Tool

Dienstag den 07.10.2014 um 09:15 Uhr

von Tobias Hager

Direkt zum Download

Junkware Removal Tool

Junkware Removal Tool
Version:
6.3.1
Update:
07.10.2014
Downloads:
23856
Softwareart:
Freeware
Sprache:
Englisch
System(e):
Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8
Dateigröße:
1,63 MB
Preis:
gratis
Direkt zum Download

Das Junkware Removal Tool will Adware und unnötige Toolbars vom System zu entfernen.

Das ungewollte Mitinstallieren nerviger Adware oder Toolbars lässt sich scheinbar kaum vermeiden. Vor allem Freeware liefert leider oft Toolbars mit, welche gar nicht gewollt sind. Meistens lässt sich diese Zusatzsoftware zwar während der Installation abwählen, aber leider auch nicht immer. Abgesehen davon sind diese Optionen oft gut versteckt und im Eifer des Gefechts werden Sie deshalb schnell mal mitinstalliert.

Manuell lassen sich diese Programme oft nur sehr schwer entfernen. Jeder, der sich damit schon manchmal auseinandergesetzt hat weiß, wie lange das dauern kann. Das Junkware Removal Tool 6.3.1 sucht und löscht störende Toolbars und Adware mit nur einem Klick. Die nicht einmal 1 MB große Freeware erstellt vor dem Löschen der nervigen Zusatz-Programme ein Backup Ihrer Registry. Nachdem die Arbeit abgeschlossen wurde, zeigt Ihnen das Junkware Removal Tool im Log alle wichtigen Informationen rund um den Löschvorgang an.

Bis jetzt entfernt das Tool folgende Nervensägen:

  • Ask Toolbar
  • Babylon
  • Blekko
  • Claro / iSearch
  • Conduit
  • Crossrider
  • DealPly
  • Delta
  • Facemoods / Funmoods
  • Findgala
  • Globasearch
  • Hao123
  • iLivid
  • Iminent
  • IncrediBar
  • MocaFlix
  • MyPC Backup
  • MyWebSearch
  • PerformerSoft
  • Privitize
  • Qvo6
  • Searchqu
  • Snap Do
  • Swag Bucks
  • Wajam
  • Web Assistant
  • WhiteSmoke
  • Zugo

Das kostenlose Junkware Removal Tool ist nicht nur schlank. Es muss außerdem nicht installiert werden und dient Ihnen also auch als portabler Toolbar-Shredder auf anderen Rechnern.


Hinweise: Sie können weder vor- noch während dem Löschvorgang auswählen, welche Nervensägen Sie genau entfernen möchten und welche nicht. Falls Sie sich unsicher sind, erstellen Sie vor der Benutzung des Tools einfach ein Backup . Während das Tool arbeitet, werden alle Internet-Browser-Fenster geschlossen. Speichern Sie also vorsichtshalber alles woran Sie gerade arbeiten.

Alternative: Eine Zusatzhilfe zu Junkware Removal Tool ist Should I Remove it? . Die Freeware spricht Deinstallations-Empfehlungen für all Ihre installierten Programme aus und hilft beim Löschen.

Bildergalerie öffnen Junkware Removal Tool

Dienstag den 07.10.2014 um 09:15 Uhr

von Tobias Hager

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (31)
  • gkj43 11:52 | 11.11.2013

    Zitat: jomal
    Für den praktischen Einsatz geeignet, aber nur als abschreckendes Beispiel. :aua:
    Diejenigen, die ein bisschen Ahnung haben, benutzen diese "One-Klick-Schicki-Micki-Bunti-Alles-Easy-Programme" eh nicht, und gegen die unbelehrbare Gläubigergemeinde anschreiben ist völlig sinnlos.

    Antwort schreiben
  • Kiton 19:53 | 10.11.2013

    Warum schreibst Du noch eine Kritik? Du hast Deine Missbilligung doch schon ausführlich kundgetan.
    Im PC-Welt Artikel wird doch auf die schwächen des Programms hingewiesen und zu einem Bachup graten:

    Zitat:
    "Hinweise: Sie können weder vor- noch während dem Löschvorgang auswählen, welche Nervensägen Sie genau entfernen möchten und welche nicht. Falls Sie sich unsicher sind, erstellen Sie vor der Benutzung des Tools einfach ein Backup."

    Antwort schreiben
  • jomal 12:53 | 10.11.2013

    Junkware Remove tool

    Irgendwie lesen die Verantwortlichen der pcwelt wohl nicht mit.
    Diesen Schrott immer wieder anzubieten ist ziemlich dreist.

    Zum Backup, schrieb ich ja schon, das ist das einzig Sinnvolle an dem Programm.
    Man kann dann den Schrott, den JRT anstellt, wenigstens wieder rückgängig machen.

    Nur ist dann eben der Müll immer noch da.

    Für den praktischen Einsatz geeignet, aber nur als abschreckendes Beispiel. :aua:

    Antwort schreiben
  • Klopfheimer 13:52 | 18.10.2013

    Also ich kann behaupten, das dieses Tool sehr gute Dienste leistet. Man spart Stunden und Tage Arbeit. Um bei einem DAU befallenen PC zu säubern, die meistens mit vielen, vielen Junkwares zugemüllt sind und eine Arbeitsgeschwindigkeit einer Schnecke im Rückwärtsgang haben. Das Programm einmal gestartet, erledigt es alles automatisch und der überwiegende Großteil der Junkware ist Geschichte. Wenn dabei was mitverschwindet was man evtl gebrauchen könnte, dann kann man es ja erneut nachinstallieren.
    Von mir auf jedenfall 5 von 5 Sternen/Punkt.
    Wenn das Progamm noch weiter entwickelt wird, bzw Updates für aktuelle Junkware eingebaut werden, ist es ein perfektes Tool für problemlose "Mistbeseitigung"

    Antwort schreiben
  • jomal 10:02 | 02.10.2013

    Ähm, dann habe ich mich undeutlich ausgedrückt?
    Natürlich liegen Daten bei mir nicht auf C:,
    wofür habe ich wohl D:=Programme, E:=Daten,
    und, wegen mehrerer Projekte:
    F, G, H, I? Natürlich auch physikalische Platten, nicht etwa logische Laufwerke.

    Dabei ist z.B. I: meine Platte, auf der sämtliche Homepages liegen, die ich in der Mache habe oder hatte.
    F:, nur für Media, also mitgeschnittene Fernsehsendungen und so (Herbst mit kuscheligen Fernsehabenden wartet auf mich und meine Frau...)
    usw.
    Vorteil, bei den Filmen, da die externe Platte ja nicht größer ist als eine Video-Kassette, kann ich mitnehmen, überall meine Lieblingssendungen sehen.
    (okay, habe ich aber noch nie gemacht...)

    Antwort schreiben
1780551