Finanz-Tool

Aquamarin Haushaltsbuch

Direkt zum Download

Aquamarin Haushaltsbuch

Aquamarin Haushaltsbuch
Version:
2.8.8
Update:
10.03.2010
Downloads:
30546
Softwareart:
Freeware
Sprache:
Deutsch
System(e):
Windows XP, Windows Vista, Windows 7
Dateigröße:
5,07 MB
Preis:
0 EUR
Direkt zum Download

Mit dem kostenlosen Haushaltsbuch-Freeware können Sie die monatlichen Einnahmen und Ausgaben im Blick behalten.

Die kostenlose Finanz-Software "Haushaltsbuch-Freeware" erlaubt es Ihnen, den Überblick über alle anfallenden Einnahmen und Ausgaben zu behalten. Die deutschsprachige Freeware verspricht simple Bedienung; über die Programmoberfläche können alle Prozesse erfasst und ausgewertet werden. Durch das Erstellen von Vorlagen soll es dem User möglich sein, wiederkehrende Buchungen schnell zu erfassen. Auch Daueraufträge können mit Haushaltsbuch-Freeware erstellt werden. Jedem Prozess kann mit Haushaltsbuch-Freeware eine Kategorie und Unterkategorie zugeordnet werden. Die Kategorien können individuell angepasst werden. Haushaltsbuch-Freeware bietet die Möglichkeit, die Daten mit verschiedenen Diagrammen auszuwerten, gegenüberzustellen und langfristig zu verfolgen.

Tipps:

Unser Ratgeber stellt Ihnen 17 Tools rund ums Geld vor. Wollen Sie Geld beim Einkaufen sparen, könnte Sie der Einkaufsplaner interessieren

Alternativen:

Ein anderes Tool zum Überwachen Ihrer Finanzen heißt Haushaltsbuch . Mit dem Geldprofi können kleine Betriebe ihre Finanzen im Blick behalten. Das elektronische Kassenbuch Eurokass ist speziell für Privatanwender gedacht.

Neuerungen in der Version 2.8 sind die Freitextsuche über alle Einträge, die Verbesserung der Hauptansicht (freie Gruppierung, uvm.) und die Bankkonten sind jetzt online synchronisierbar (HBCI 2.2 und FinTS).

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (4)
  • diwand 20:14 | 09.01.2013

    Hallo andreafoto

    Zitat: andreafoto
    Im angeblich kostenlosen Programm öffnet sich nach wenigen Tagen zunehmend häufig ein Fenster, das einem statt dem gewünschten Buchen entweder die Zahlung von 6,95 Euro oder eine 45-sekundenlange Strafwartezeit aufzwingt.
    Da dann bereits mühevoll zahlreiche Daten eingetragen (und alte Einkaufszettel vernichtet) sind und ein Wechsel in ein anderes Programm kontraproduktiv ist, steht man alternativlos vor der Wahl, entweder zu zahlen oder viele Minuten mit Warten zu erschwenden. Unverschämt!!


    ich habe mir das Programm gerade zugelegt und bin gespannt, ob ich auch diese Aufforderung bekomme. Bedenke aber, der Betrag ist angemessen, im Vergleich z.B. von WISO, wenn das Programm denn praktikabel ist.

    Ich habe eine Sachfrage dazu an Dich. Ich kann kein Startguthaben eingeben. Hast Du einen Tipp für mich?
    Schon mal vielen Dank

    Antwort schreiben
  • deoroller 09:48 | 11.04.2012

    Das Programm ist zwar kostenlos nutzbar, aber als "Donationware" bettelt es um Spenden für die weitere Finanzierung. Der Autor will wohl nicht umsonst arbeiten.

    Antwort schreiben
  • andreafoto 07:46 | 11.04.2012

    Kosten durch die Hintertür-mies

    Im angeblich kostenlosen Programm öffnet sich nach wenigen Tagen zunehmend häufig ein Fenster, das einem statt dem gewünschten Buchen entweder die Zahlung von 6,95 Euro oder eine 45-sekundenlange Strafwartezeit aufzwingt.
    Da dann bereits mühevoll zahlreiche Daten eingetragen (und alte Einkaufszettel vernichtet) sind und ein Wechsel in ein anderes Programm kontraproduktiv ist, steht man alternativlos vor der Wahl, entweder zu zahlen oder viele Minuten mit Warten zu erschwenden. Unverschämt!!

    Antwort schreiben
  • wdlanger 08:05 | 12.08.2011

    Meine E-Mail an den Autor des Programms - Nicht kostenfrei benutzbar

    Hi Manuel,

    ich habe Dein Haushaltsbuch heruntergeladen und bin fröhlich gestartet. Ich muss keine Freeware nutzen, bin aber seit meinem IT-Studium Fan von openSource und oft ist auch Freeware das bessere Softwareprodukt.

    Ich würde auch Deine 4,99 zahlen - doch nicht SO!

    Es ist gelinde gesagt unmöglich, Dein Programm auch nur zu testen, da bereits heute bestimmt 10 mal das Lizenzfenster kam und zwar nach nun fast jedem Eintrag von mir.
    Das alleine kostete mich 3 Minuten meiner Zeit und ich bin "gedanklich" raus aus der Thematik, da ich gerade die Ausgaben meiner Excel-Tabelle in Dein Buch übertragen wollte. (Hast Du jetzt den letzten Eintrag schon drin oder nicht?)

    Deine Aussage "Sie dürfen das Haushaltsbuch auch ohne Leistung einer Spende weiterhin uneingeschränkt nutzen, müssen dafür aber eine Wartezeit von wenigen Sekunden in Kauf nehmen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter "häufige Fragen" im Kontakt-Bereich" auf Deiner Webseite ist schlichtweg FALSCH. Du müsstest sagen: ... Wartezeit von wenigen Sekunden innerhalb weniger Minuten.
    Bei mir sind das umgerechnet fast jede Minute 30 Sekunden Wartezeit --> 50% der Zeit kann ich das Programm nicht nutzen.

    Auf diesem Wege vergraulst Du Dir die Leute!
    Ich würde Dir empfehlen, eine andere Art der "Einschränkung" zu wählen - z.B. die Druckfunktion zu limitieren oder sowas in der Art, damit zumindest ein Ausprobieren Deiner Software und die grundlegende Benutzung kostenfrei möglich ist.

    Vielleicht gehst Du mal in Dich - ich benutze Deine Software jedenfalls nun NICHT mehr, da ich noch nicht mal alle Funktionen (Auswertungen etc.) richtig "sehen" konnte. Zudem erinnert es stark an manche WebSeiten-Abzockversuche ...


    Mit freundlichen Grüßen.

    P.S.: Ach und Daten exportieren kann man unlizenziert auch nicht! NA dann Prost Mahlzeit ...

    Antwort schreiben
308251