Cleaning-Tool

CCleaner

Samstag den 27.09.2014 um 08:02 Uhr

von Eric Bonner

Direkt zum Download

CCleaner

CCleaner
Version:
4.19
Update:
30.10.2014
Downloads:
361251
Softwareart:
Freeware
Sprache:
Multi-Language
System(e):
Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8
Dateigröße:
4,74 MB
Preis:
-
Direkt zum Download

Die Freeware CCleaner ist ein Cleaning-Tool, das Ihre Festplatte von unnötigem Datenmüll befreit, die Registry aufräumt und Internet Spuren entfernt. So erhalten Sie nicht nur ein schnelleres Windows, sondern auch ein saubereres System.

Im Laufe der Zeit sammeln sich auf einem PC zahlreiche unerwünschte Informationen an, die nicht nur ordentlich Speicherplatz fressen, sondern auch das System verlangsamen und detailliert Aufschluss über die Nutzung des Rechners inklusive der Surfziele abbilden. Das Gratis-Tool CCleaner 4.18, (Crap Cleaner) kann das System nach solchen Daten durchsuchen und diese rückstandslos löschen. So bereinigen Sie auch einen rechner, den Sie verkaufen oder weitergeben möchten, ohne dabei aber die Festplatte zu formatieren.

Unter Windows arbeitet sich der CCleaner laut Hersteller durch den Papierkorb, die zuletzt geöffneten Dokumente, temporäre Dateien, Logdateien, Zwischenablage, DNS Cache, Fehlerberichterstattung, Speicherabbilder und Jumplisten. Der Registrierungsreiniger bietet Ihnen erweiterte Funktionen um unbenutzte und alte Einträge, Dateierweiterungen, ActiveX Controls, ClassIDs, ProgIDs, Deinstallationen, Bibliotheken, Schriften, Hilfedateien, Anwendungspfaden, Icons, ungültigen Verknüpfungen und mehr zu entfernen.

Funktionen von CCleaner

  • CCleaner löscht nicht mehr benötigte temporäre Dateien und veraltete Verknüpfungen. So entfernt das Tool beispielsweise beim Internet Explorer, bei Firefox oder bei Opera die History, die Index.Dat und die Cookies. Ferner leert CCleaner den Papierkorb, den temporären Systemordner von Windows, die Liste der zuletzt genutzten Dokumente und ausgeführten Funktionen, alle Log- und Null-Byte-Dateien, sowie Chkdsk-Überbleibsel und Speicherabbilder.
  • Ebenso löscht der CCleaner auch den Verlauf bzw. Cache zahlreicher Anwendungen unter anderem auch von Firefox, Internet Explorer, Opera, eMule, Media Player, Kazaa, Google Toolbar, Netscape, Office XP, Nero, Adobe Acrobat, WinRAR, WinAce und WinZip.
  • Sie können selbst festlegen, welche Operationen das Programm ausführen soll. Dabei werden Ihnen die Programme aufgelistet, für die der CCleaner Reinigungsfunktionen implementiert hat. Die Freeware CCleaner bringt für diese speziellen Reinigungsaufgaben schon eine Reihe Plug-Ins mit, lässt sich aber auch erweitern.
  • Registrierungsreiniger - damit säubern Sie Ihre Registry von alten Einträgen und Programmen, die sie eigentlich schon deinstalliert haben. Diese Maßnahme beschleunigt Ihr System.

Alle Änderungen der neuen Version können Sie auf der Herstellerseite nachlesen.

CCleaner Portable für USB-Sticks

Zusätzlich zu dieser Version gibt es auch eine kostenfreie Portable-Version des CCleaners in den PC-WELT Downloads, um auch ohne Installation und von einem USB-Stick aus PC's reinigen zu können.

Hinweis: Mit dem CCEnhancer erweitern Sie die Programmerfassung des CCleaner mit über 500 weiteren Programmen. Die Erweiterung ist sehr empfehlenswert.

Ergänzend zum Download des CCleaner empfehlen wir Ihnen diese Ratgeber zum Optimieren Ihres Computers:

HDD Tuning: Gratis-Tools zur Festplatten-Optimierung

Pimp My System: Mit Gratis-Tools zum Super-Windows

Samstag den 27.09.2014 um 08:02 Uhr

von Eric Bonner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (27)
  • missiregis 00:14 | 25.05.2014

    wer sein Windows optimal eingerichtet hat, braucht i.d.R. den CCleaner nur einmal.
    Danach gibt es für den ccleaner objektiv keinen Job mehr.
    Was da noch im laufenden Betrieb erstellt und nicht durch eine Konfiguration autom. gelöscht werden sollte, da reicht das windowseigene Tool. Das man auch planmäßig automatisieren kann.

    Und leere Registryeinträge stören nicht mal Windows.
    Die werden vom System schlicht ignoriert und nicht mehr benutzt. Auch nicht beim Systemstart. Verlangsamen also merkbar nix.

    Allerdings sind auch User nicht frei von Phobien wie in etwa die hier:
    "Die Folge ist ein extremes Meidungsverhalten sowie im Allgemeinen ein ... Putzzwang."
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mysophobie

    Und auf einem Schlampen-PC muss man natürlich laufend putzen. Und braucht ggf. irgendwelche Zusatzprogramme.
    Aber jeder soll machen wie ihm schön ist.

    Antwort schreiben
  • WDEckart 18:57 | 24.05.2014

    Ich verwende den CCleaner Free schon seit sehr vielen Jahren erfolgreich. Ich starte ihn sehr oft während mein Computer läuft. Habe noch nie Abstürze erlebt.

    Antwort schreiben
  • Pluuto 15:11 | 28.11.2013

    Zitat: IRON67
    Das Dumme ist nur, dass die Welt zu 90% aus Computer-DAUs besteht


    Zum Glück gehören wir zwei zu den 10 %.

    Antwort schreiben
  • IRON67 11:51 | 28.11.2013

    Zitat: Rommie
    Dies zeigt doch schon, daß dieses Tool nunmal nicht für DAU's gedacht ist. Wer dieses Tool nutzt, sollte schon etwas administrative Kenntnisse haben...


    Das Dumme ist nur, dass die Welt zu 90% aus Computer-DAUs besteht und es diese sind, die ihr System so vermurksen, dass sie nach einer Software suchen, die es wieder richtet. Optimierungs-Tools sind genau für diese DAUs gemacht.

    Wer sein System besser kennt, braucht solche Tools schlicht und ergreifend nicht.

    Antwort schreiben
  • Rommie 09:55 | 28.11.2013

    Zitat: deoroller

    Ccleaner unterscheidet nicht zwischen Festplatte und SSD. Das sollte dringend verbessert werden, sonst muss man das Tool als gefährlich einstufen. Es gibt keine Warnung, wenn ich es auf 35mal Löschen einstelle bei meiner SSD.


    Auf der einen Seite heisst es, daß CCleaner die ganze Registry bzw. das System zerschiessen kann. Auf der anderen Seite wird aber eine Warnung erwartet, wenn man dabei ist, seine SSD 35x zu überschreiben. :aua:
    Dies zeigt doch schon, daß dieses Tool nunmal nicht für DAU's gedacht ist. Wer dieses Tool nutzt, sollte schon etwas administrative Kenntnisse haben und nicht nur wissen, wie man den Rechner ein und aus schaltet.

    Antwort schreiben
293108