Gratis-Virenscanner

AVG Anti-Virus Free Edition 2015

Donnerstag den 11.09.2014 um 13:13 Uhr

von Eric Bonner

Direkt zum Download

AVG Anti-Virus Free Edition 2015

AVG Anti-Virus Free Edition 2015
Version:
Build 5315
Update:
11.09.2014
Downloads:
284786
Softwareart:
Freeware (privat)
Sprache:
Multi-Language
System(e):
Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8
Dateigröße:
146,67 MB
Preis:
-
Direkt zum Download

Das kostenlose Antivirenprogramm AVG Anti-Virus durchsucht Rechner, Dateien und Ordner nach Viren, Würmern und Trojanern und beseitigt diese gründlich. Die Free Edition erledigt diesen Job nicht nur gut und zuverlässig, sondern beim Privatanwender auch noch kostenlos und mit nur geringen Einschränkungen.

AVG Anti-Virus Free Edition 2015 Build 5315 ist ein kostenloses und deutschsprachiges Antivirenprogramm, das Ihren Rechner zuverlässig vor bösartigen Programmen wie Viren oder Spyware schützt indem es diese findet und vernichtet.

Mit der Standardsuchfunktion lässt sich bequem Ihr kompletter Rechner durchsuchen, wohingegen Sie auch gezielte Ordner oder einzelne Dateien auf Viren überprüfen können. In AVG Anti-Virus Free ist zudem noch ein cleverer „Wechselmedientest“ integriert, mit dem auch portable Speichermedien wie CDs, DVDs oder USB-Sticks durchforstet werden können. Zudem beinhaltet die AVG Anti-Virus Free Edition auch noch die Funktion ein Notfall-Startmedium zu erstellen, damit Ihr Rechner auch nach starkem Virenbefall noch startet und einen Link-Scanner, der Websites im Internet schon vor dem Besuch auf etwaige Malware untersucht.

Das ist neu bei AVG Antivirus

Besondere Fortschritte hat AVG in Sachen Performance von AVG Anti-Virus gemacht. Der Scanvorgang soll laut AVG nun bis zu 50% schneller ablaufen als noch in der Vorgängerversion AVG Anti-Virus 2012. Vorteile durch die neuen Optimierungen ergeben sich auch beim Boot des Betriebssystems und der parallelen Nutzung eines Browsers, den das Tool ebenfalls überwacht. Der AVG Anti-Virus Advisor soll darüber hinaus sogenannte Bottlenecks aufspüren können, um Systembremsen erkennen und vermeiden zu können.

Die Version 2014 kam mit einer neuen Funktion zum sicheren Löschen von Daten und einer Möglichkeit zur sicheren Dateiverschlüsselung. Das Aussehen der neuen Version ist dem Kacheldesign von Windows 8 angepasst. Eine genaue Erläuterung aller Neuerungen finden Sie in unserem Bericht .

Mehr Funktionen in der kostenpflichtigen Version von AVG Anti-Virus

Mehr Sicherheit gibt's bei AVG gegen Geld. Die kostenpflichtige Variante AVG Anti-Virus schützt auch gegen Hacker-Angriffe, Phishing und Keylogging. Damit sind Sie vor allem dann besser bedient, wenn Sie Ihren Rechner für Onlinebanking und Einkäufe nutzen.

Feste Zeitpläne für Systemscans oder einzelene Ordner und Dateien sind ebenfalls nur mit der Vollversion möglich.

Tipps

Schon während der Installation können Sie wählen, welche Version Sie installieren möchten und in welchem Modus dies geschehen soll. Die Wahl der "Benutzerdefinierten Installation" schadet nicht und erspart Ihnen später das Suchen bestimmter Einstellungen. Achten Sie bitte auch darauf, ob Sie die offerierten Funktionen wie eine Browser-Toolbar und die Änderung ihrer Standardsuchmaschine zu AVG Security Search wirklich benötigen - im Regelfall ist davon abzuraten.

Neben einem guten Virenscanner wie AVG Anti-Virus Free kann man noch einiges mehr tun, damit sensible Daten nicht in die Hände Dritter gelangen. In unserem Ratgeber zum Thema Sicherheitslücken zeigen wir Ihnen welche Fehltritte Sie im Internet vermeiden sollten damit Viren- und Spywareattacken erst gar nicht stattfinden.

Alternativen zu AVG Anti-Virus

Neben AVG Anti-Virus Free gibt es das kostenpflichtige Hauptprogramm AVG Anti-Virus mit erweitertem Funktionsumfang und auch AVG Anti-Virus plus Firewall . Darüber hinaus kann man natürlich immer zum ebenso kostenlosen und beliebten Virenscanner Antivir von Avira greifen.

Antiviren-Software - reicht eine Freeware?
Antiviren-Software - reicht eine Freeware?
Bildergalerie öffnen AVG Anti-Virus Free 8

Donnerstag den 11.09.2014 um 13:13 Uhr

von Eric Bonner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
310805