Ideal für Notebooks ist eine SSD bis 256 Gigabyte. In dieser Kapazitätsklasse haben Sie genug Platz für das Betriebssystem und alle Programme und Daten. Und einen günstigeren Gigabyte-Preis haben die großen Solid State Drives obendrein. Zudem gilt bei SSDs der gleichen Baureihe die Faustregel: je größer, desto schneller. Nutzen Sie den integrierte Preisvergleich um schnell und bequem den günstigsten Anbieter zu ermitteln.

Platzierung Preis Note Pro & Contra Fazit Geschwindigkeit Ausstattung Umwelt und Gesundheit Service Nennkapazität / verfügbar Preis pro Gigabyte Anschluss Speicherchips Technik / Typ Controller / Firmware-Version Zubehör für Einbau / Extras / Programme 1000 MP3-Dateien (5 GB) auf SSD schreiben / lesen / duplizieren Praxis-Simulation (PC Mark Vantage - Gesamtergebnis durchschnittliche sequenzielle Lese-/Schreibrate (TecBench) Dateien auf der SSD finden (TecBench): mittlere / maximale Zugriffszeit TRIM-Funktion / Garbage Collection Stromverbrauch Leerlauf / Last
1 Samsung SSD 850 Pro 256GB Samsung SSD 850 Pro 256GB 1.72

+ stromsparend

+ 10 Jahre Garantie

+ sehr schnell

- teuer

Die Samsung 850 Pro 256GB arbeitet dank des 3D-Flashspeichers sehr energieeffizient und bietet trotzdem ausgezeichnete Datenraten und Zugriffszeiten. Sie Solid State Drive beeindruckt aber auch durch die hohe Gesamtschreibleistung von 150 Terabytes, die einhergeht mit der generösen Herstellergarantie von sage und schreibe 10 Jahren. Hinzu kommt die vorbildliche Tool-Sammlung mit vielen nützlichen Funktionen.Abgesehen vom schwachen Schreib-Befehlsdurchsatz schmerzen bei der Samsung 850 Pro 256GB eigentlich nur die Anschaffungskosten. Mit einer formatierten Kapazität von 238,5 GB und einem Straßenpreis von heftigen 240 Euro ist die SSD ein teurer Spaß: Pro Gigabyte müssen Sie einen Euro hinblättern - fast dreimal so viel wie bei der Konkurrenz.

1.87

1.72

1.89

1.75

256/239 GB

0,63 Euro

SATA 6 GBit/s

3D V-NAND (32 layer) / Samsung K9PRGY8S7M

Samsung MEX (S4LNO45X01-8030) / EXM01B6Q

nicht vorhanden / 7 Millimeter Bauhöhe, Verschlüsselung: eDrive AES 256 Bit, TCG Opal 2.0, Class 0 / Samsung SmartMigration SoftwareSamsung SSD Magician Tools

0:18 / 0:18 / 0:25 Minuten

80 188 Punkte

513 / 468 MB/s

0,03 / 0,04 ms

ja / ja

0,25 / 2,65 Watt

2 OCZ Vector 180 240GB OCZ Vector 180 240GB 2.00

+ exzellente Praxisleistung

+ kurze Zugriffszeiten

+ preiswert

+ solide Ausstattung

Die SSD ist sehr schnell, insbesondere die kurzen Zugriffszeiten und das hohe Praxistempo begeistern. Ausstattung und Leistungsaufnahme sind in Ordnung. Unterm Strich ist die Kingston HyperX Savage ihr Geld wert.

1.86

1.45

4.60

2.38

240/224 GB

0,60 Euro

SATA 6 GBit/s

19nm MLC (Toggle DDR) / Toshiba TH58TEG8DDKBA8C

OCZ Barefoot 3 M00 / 1.01

2,5-auf-3,5-Zoll-Einbaurahmen, 8 Schrauben / 7 Millimeter Bauhöhe, Power Failure Management Plus (PFM+), Verschlüsselung: eDrive AES 256 Bit, TCG Opal 2.0, Class 0 / Acronis True Image HD (Download)OCZ Tool-Box (Download)

0:19 / 0:19 / 0:28 Minuten

76 976 Punkte

422 / 463 MB/s

0,03 / 0,03 ms

ja / ja

0,70 / 4,38 Watt

3 Kingston HyperX Savage SSD 240GB Kingston HyperX Savage SSD 240GB 2.03

+ ultrakurze Zugriffszeiten

+ exzellente Praxisleistung

+ Leiferumfang: Note 1

+ preiswert

Zu den Stärken der Kingston HyperX Savage gehören die ultrakurzen Zugriffszeiten und die exzellente Praxisleistung, in beiden Kategorien liefert das Kingston-Modell neue Rekordwerte. Für den Lieferumfang bekommt die Savage eine glatte Eins.Weniger gefallen hat uns die recht hohe Leistungsaufnahme. Und die AES-Verschlüsselung, die der Phison-Controller mit 256 Bit ab Werk eigentlich beherrscht, können Sie bei der Kingston-SSD nicht nutzen - hier hat Kingston an der falschen Stelle gespart. Unterm Strich ist Kingston mit der Savage-Baureihe aber ein guter Wurf gelungen, der sich durchaus gegenüber der Konkurrenz behaupten kann - auch preislich: Je nach Ausstattungsvariante zahlen Sie für die HyperX Savage zwischen 48 und 55 Cent pro Gigabyte. Für die gebotene Leistung ist das preiswert.

1.87

1.00

4.28

2.75

240/224 GB

0,60 Euro

SATA 6 GBit/s

19nm Toshiba-MLC (synchron) / Kingston FD16B08UCT1

Phison PS3110-S10 / SAFM00.r

2,5-auf-3,5-Zoll-Einbaurahmen, 8 Schrauben, Extension für 9,5 Millimeter Bauhöhe, USB-3.0-Gehäuse, SATA- und USB-Kabel / 7 Millimeter Bauhöhe, Schraubenzieher, AES-Verschlüsselung (128 Bit) / Acronis True Image HD, Kingston SSD Toolbox (Download)

0:18 / 0:18 / 0:30 Minuten

81 920 Punkte

512 / 468 MB/s

0,02 / 0,02 ms

ja / ja

0,52 / 4,38 Watt

4 Samsung SSD 850 Evo 250GB Samsung SSD 850 Evo 250GB 2.09

+ Kurze Zugriffszeiten

+ hohe Praxisleistung

+ günstiger Preis

- Schwächen beim Schreiben

Kurze Zugriffszeiten, hohe Praxisleistung, niedrige Leistungsaufnahme, gutes Programmpaket und Drive-Verschlüsselung, solide Gesamtschreibleistung und lange Garantiezeit - all dies kann die Samsung 850 Evo 250GB auf der Habenseite verbuchen. Negativ stößt eigentlich nur die Schreibschwäche auf, die sich in den zu niedrigen sequenziellen Datenraten und dem geringen Befehlsdurchsatz manifestieren.

2.21

1.89

1.55

2.10

250/233 GB

0,47 Euro

SATA 6 GBit/s

3D V-NAND TLC (32 layer) / Samsung K90KGY8S7C

Samsung MGX (S4LNO62X01-Y030) / EMT01B6Q

nicht vorhanden / 7 Millimeter Bauhöhe, Verschlüsselung: eDrive AES 256 Bit, TCG Opal 2.0, Class 0 / Samsung SmartMigration SoftwareSamsung SSD Magician Tools

0:19 / 0:19 / 0:29 Minuten

79 554 Punkte

488 / 372 MB/s

0,03 / 0,03 ms

ja / ja

0,30 / 2,19 Watt

5 AMD Radeon R7 Series 240GB AMD Radeon R7 Series 240GB 2.14

+ exzellente Praxis-Leistung

+ Shield Plus Warranty

+ blitzschnelle Zugriffszeiten

+ guter Lieferumfang

Mit der Radeon R7 Series feiert AMD ein gelungene Premiere im heiß umkämpften SSD-Markt. Die erste AMD-SSD ist in Sachen Tempo, Ausstattung und Service konkurrenzfähig. Insbesondere durch die „Shield Plus Warranty“, die im Falle eines Defektes unbürokratisch schnellen Ersatz garantiert und so unnötig lange Ausfall- und Versandzeiten vermeidet, ragt die neue SSD-Baureihe positiv aus der Angebotsfülle des überhitzten Marktes heraus. Die vier Jahre Garantie und die TBW von 44 Terabyte sind hingegen nur Mittelmaß. Das gilt auch für die etwas zu hohe Leistungsaufnahme. - See more at: http://www.pcwelt.de/produkte/AMD-Radeon_R7_Series_240GB-SSD-Festplatte-Test-8858978.htmlsthash.lVg1Jid1.dpuf

1.82

2.19

3.74

3.33

240/224 GB

0,56 Euro

SATA 6 GBit/s

19nm MLC (Toggle DDR) / Toshiba TH58TEG7DDKBA4C

Indilinx Barefoot 3 M00 / 1.00

2,5-auf-3,5-Zoll-Einbaurahmen, 8 Schrauben / AES-Verschlüsselung (256 Bit) / Acronis True Image HD (Download), OCZ Tool-Box (Download)

0:18 / 0:18 / 0:26 Minuten

75 984 Punkte

419 / 462 MB/s

0,03 / 0,03 ms

ja / ja

0,55 / 3,40 Watt

6 Intel SSD 520 Series 240GB Intel SSD 520 Series 240GB 2.18

+ sehr schnell

+ erstklassige Ausstattung

+ 5 Jahre Garantie

- hoher Leerlauf-Verbrauch

Die Intel SSD 520 Series 240GB (SSDSC2CW240A3B5) versteht es meisterhaft, aus der Kombination von DDR-Flashspeicher und Sandforce-2281 das Maximum an Leistung herauszukitzeln. Das macht die Intel 520 zur derzeit schnellsten SSD aller Kapazitätsklassen im Test. Einen ausgezeichneten Eindruck hinterlässt das 520-Modell auch bei der Ausstattung, die keine Wünsche offen lässt. Insbesondere die Toolbox stellt einen echten Mehrwert da. Für die Intel-Festplatte spricht auch die überdurchschnittlich lange Garantiezeit von 60 Monaten und die niedrige Leistungsaufnahme unter Last. Die einzige Schwäche der Intel 520 liegt in dem vergleichsweise hohen Stromverbrauch im Leerlauf.

1.93

1.53

4.42

3.04

240/224 GB

0,47 Euro

SATA-600

25nm MLC (synchron) / Intel 29F16B08CCME2

Sandforce SF-2281VB1-SDC CPBF594AZ / 400i

2,5-auf-3,5-Zoll-Einbaurahmen, 10 Schrauben, SATA-Stromadapter, SATA-Kabel / 7 Millimeter Bauhöhe, AES-Verschlüsselung (128 Bit) / Intel Data Migration (Download), Intel SolidState Drive Toolbox (Download), Intel SATA SolidState Drive Firmware Update Tool (Download)

0:20 / 0:20 / 0:33 Minuten

76 945 Punkte

478 / 419 MB/s

0,03 / 0,04 ms

ja / ja

0,82 / 3,72 Watt

7 Kingston HyperX 3K 240GB Kingston HyperX 3K 240GB 2.20

+ hohe Datenraten

+ kurze Zugriffszeiten

+ sehr günstiger Preis

+ top Lieferumfang

Mit der Kingston HyperX 3K bekommen Sie eine leistungsstarke Solid State Drive, die hohe Transferraten, kurze Zugriffszeiten und einen flotten Befehlsdurchsatz bietet. Hinzu kommt der vorbildliche Lieferumfang der SSD, der keine Wünsche offen lässt. Einzig der etwas zu hohe Stromverbrauch bietet Anlass zur Kritik. Das die Flashspeicherzellen nur für 3000 Schreib-Löschzyklen ausgelegt sind, sollte selbst bei intensiver Nutzung der Solid State Drive kein Problem darstellen - zumal Kingston immerhin 3 Jahre Garantie gewährt.Im Gegenzug verkauft Kingston die HyperX 3K zum Schnäppchenpreis: Bei einem Straßenpreis von rund 180 Euro kostet Sie das Gigabyte nutzbare Kapazität gerade einmal 83 Cent. Für die gebotene Leistung und Ausstattung ist das ein sehr günstiges Angebot.

1.99

1.37

4.14

3.65

240/224 GB

0,51 Euro

SATA 6 GBit/s

25nm MLC (synchron) / Intel 29F16B08CCME3

Sandforce SF-2281VB1 / 503A

2,5-auf-3,5-Zoll-Einbaurahmen, USB-2.0-Gehäuse, 8 Schrauben, SATA- und USB-Kabel / Schraubenzieher, AES-Verschlüsselung (128 Bit) / Acronis True Image HD, Toolbox (Download)

0:19 / 0:19 / 0:32 Minuten

70 958 Punkte

468 / 458 MB/s

0,03 / 0,04 ms

ja / ja

0,51 / 4,13 Watt

8 Sandisk Extreme Pro 240GB Sandisk Extreme Pro 240GB 2.27

+ 10 Jahre Garantie

+ schnell

+ preiswert

- dünner Lieferumfang

Die Sandisk Extreme Pro glänzt mit einer sehr langen Garantiezeit von 10 Jahren. Zudem ist die SSD schnell unterwegs. In Ordnung geht die Leistungsaufnahme. Negativ zu Buche schlägt der dünne Lieferumfang. Der Preis ist attraktiv.

2.12

2.53

3.41

1.31

240/224 GB

0,47 Euro

SATA 6 GBit/s

19nm MLC (Toggle DDR) / Sandisk 05445

Marvell 88SS9187 / X212

Gehäuse-Extension für 9,5 Millimeter Bauhöhe / 7 Millimeter Bauhöhe, nCache / Sandisk SSD Dashboard (Download)

0:18 / 0:17 / 0:27 Minuten

71 475 Punkte

498 / 465 MB/s

0,03 / 0,03 ms

ja / ja

0,46 / 2,81 Watt

9 Intel SSD 335 Series 240GB Intel SSD 335 Series 240GB 2.28

+ sehr gute sequenzielle Datenraten

+ konstant hoher Befehlsdurchsatz

+ vorbildlicher Lieferumfang

- unerwartet hoher Stromverbrauch

Die Intel 335 zeigt durch die Bank eine gute Leistung in den Tempotests und glänzt mit einem sehr guten Lieferumfang. Die Leistungsaufnahme ist für eine SSD mit 20-nm-Flashspeicher zu hoch. Mit einem GB-Preis von rund 75 Cent ist das 240-GB-Modell von Intel trotzdem ein sehr günstiges Angebot.

2.19

1.53

3.87

2.74

240/224 GB

0,58 Euro

SATA 6 GBit/s

20nm MLC (synchron) / Intel 29F16B08CCMF2

Sandforce SF-2281VB1-SDC / 335t

2,5-auf-3,5-Zoll-Einbaurahmen, 10 Schrauben, SATA-Stromadapter, SATA-Kabel, Gehäuse-Extension für 9,5 Millimeter Bauhöhe / 7 Millimeter Bauhöhe, AES-Verschlüsselung (128 Bit) / Intel Data Migration (Download), Intel SolidState Drive Toolbox (Download), Intel SATA SolidState Drive Firmware Update Tool (Download)

0:19 / 0:20 / 0:31 Minuten

70 117 Punkte

470 / 433 MB/s

0,13 / 0,15 ms

ja / ja

0,53 / 3,97 Watt

10 Crucial BX100 250GB Crucial BX100 250GB 2.30

+ besonders preisgünstig

+ hohe Gesamtschreibleistung

+ sehr kurze Zugriffszeiten

- mauer Lieferumfang

Die preisgünstige SSD ist schnell und mit einer Gesamtschreibleistung von 72 Terabyte auch ausdauernd. Die Ausstattung und die 3 Jahre Garantie sind hingegen nur mittelmäßig.

2.06

2.70

3.13

2.73

250/233 GB

0,33 Euro

SATA 6 GBit/s

16nm MLC (synchron) / Micron 4VC22 NW744

Silicon Motion SM2246EN / MU02

Gehäuse-Extension für 9,5 Millimeter Bauhöhe / 7 Millimeter Bauhöhe / Crucial Storage Executive (Download)

0:18 / 0:17 / 0:26 Minuten

81 828 Punkte

515 / 376 MB/s

0,03 / 0,03 ms

ja / ja

0,37 / 2,92 Watt

11 OCZ Arc 100 240GB OCZ Arc 100 240GB 2.37

+ sehr hohe Praxisleistung

+ kurze Zugriffszeiten

+ vorbildlicher Service bei Defekt

- zu stromhungrig

Die OCZ Arc 100 ist unterm Strich eine gute SSD geworden. Der günstige Preis macht sich beim Tempo nicht negativ bemerkbar. Die Praxisleistung und die Zugriffszeiten sind sehr gut, die sequenziellen Datenraten können sich sehen lassen und auch der Befehlsdurchsatz muss sich nicht vor der Konkurrenz verstecken. Vorbildlich ist die „Shield Plus Warranty“, die im Falle eines Defektes unbürokratisch schnellen Ersatz garantiert und so unnötig lange Ausfall- und Versandzeiten vermeidet - inklusive Versandkostenübernahme. Eindeutig dem Rotstift zum Opfer gefallen ist der - nicht vorhandene - Lieferumfang. Das kann man der Arc 100 aufgrund der Positionierung als preisgünstige Einsteiger-SSD aber nicht zum Vorwurf machen - die zu hohe Leistungsaufnahme hingegen schon. Hier muss OCZ noch nachbessern. - See more at: http://www.pcwelt.de/produkte/Test_OCZ-Arc_100_SSD_Festplatte-8849016.htmlsthash.WygB8zdO.dpuf

1.98

2.72

3.80

3.88

240/224 GB

0,40 Euro

SATA 6 GBit/s

19nm MLC (Toggle DDR) / Toshiba TH58TEG7DDKBA4C

Indilinx Barefoot 3 M10 (IDX500M10-BC) / 1.00

nicht vorhanden / AES-Verschlüsselung (256 Bit) / OCZ Tool-Box (Download)

0:18 / 0:18 / 0:31 Minuten

73 059 Punkte

400 / 435 MB/s

0,03 / 0,03 ms

ja / ja

0,60 / 3,35 Watt

12 Corsair Neutron GTX 240GB Corsair Neutron GTX 240GB 2.47

+ Rekord-Praxisdatenraten

+ sehr kurze Zugriffszeiten

+ hohen Lese-Befehlsdurchsatz

- zu hohe Stromverbrauch

Wer eine schnelle Flashspeicher-Festplatte sucht, ist mit der Corsair Neutron GTX gut bedient. Die SSD besticht durch Rekorddatenraten, sehr kurze Zugriffszeiten und einen hohen Befehlsdurchsatz beim zufälligen Lesen. Einzige Achillesverse bei den Tempotests ist die schwache IOPS-Schreibleistung. Die Ausstattung ist okay und entspricht dem durchschnittlichen Marktangebot. Negativ zu Buche schlägt bei dem Corsair-Modell der zu hohe Stromverbrauch. Der Straßenpreis der Solid State Drive liegt derzeit bei circa 200 Euro. Damit fällt das Preis-Leistungs-Verhältnis der Neutron GTX mit 240GB unterm Strich günstig aus - das Gigabyte kostet Sie nur knapp 90 Cent.

1.70

3.47

4.46

3.45

240/224 GB

0,78 Euro

SATA 6 GBit/s

24nm MLC (Toggle DDR) / Toshiba TH58TEG8D2HBA8C

LAMD LM87800AA / M206

2,5-auf-3,5-Zoll-Einbaurahmen, 8 Schrauben / 7 Millimeter Bauhöhe / nicht vorhanden

0:17 / 0:17 / 0:27 Minuten

78 864 Punkte

432 / 448 MB/s

0,03 / 0,04 ms

ja / ja

1,14 / 4,37 Watt

13 Plextor M6V 256GB Plextor M6V 256GB 2.49

+ hohes Tempo

+ niedriger Verbrauch

+ preiswert

- magerer Lieferumfang

Das schnelle Plextor-Modell überzeugt mit kurzen Zugriffszeiten und hohen Datenraten. Der Lieferumfang ist dürftig, immerhin gibt es zwei Tools zum Download. Die Leistungsaufnahme der preiswerten Plextor M6V 256GB fällt vergleichsweise niedrig aus.

2.37

3.08

2.29

2.73

256/239 GB

0,44 Euro

SATA 6 GBit/s

15nm MLC (Toggle DDR) / Toshiba PL2018

Silicon Motion SM2246EN / 1.01

nicht vorhanden / nicht vorhanden / Plextools (Download), Plexturbo (Download)

0:19 / 0:19 / 0:29 Minuten

81 653 Punkte

523 / 343 MB/s

0,03 / 0,03 ms

ja / ja

0,28 / 2,56 Watt

14 Sandisk Ultra II 240GB Sandisk Ultra II 240GB 2.61

+ exzellenten Praxisleistung

+ kurze Zugriffszeiten

+ preisgünstig

- keine Verschlüsselungsfunktion

Positiv machen sich bei der der Sandisk Ultra II die exzellenten Praxisleistung beim Lesen und Schreiben, sehr gute sequenzielle Datenraten, die kurzen Zugriffszeiten und das nützliche Software-Paket bemerkbar. Abzüge gibt|s für das mäßige Kopiertempo im Praxistest, der recht hohe Verbrauch im Leerlauf und die fehlende Verschlüsselungsfunktion. Und drei Jahre Herstellergarantie sind auch nur Durchschnitt. Unterem Strich ist die Sandisk Ultra II ein preiswertes Angebot - allerdings nicht das ultimative SSD-Schnäppchen.

2.61

2.20

2.84

3.41

240/224 GB

0,45 Euro

SATA 6 GBit/s

19nm TLC (Toggle DDR) / Sandisk 05444 064G

Marvell 88SS9187 / X31000RL

Gehäuse-Extension für 9,5 Millimeter Bauhöhe / 7 Millimeter Bauhöhe, nCache / Sandisk SSD Dashboard (Download), EZ Gig IV Cloning Software (Download via Dashboard)

0:21 / 0:21 / 0:48 Minuten

71 879 Punkte

486 / 447 MB/s

0,06 / 0,07 ms

ja / ja

0,48 / 2,65 Watt

15 Toshiba Q-Series Pro 256GB Toshiba Q-Series Pro 256GB 2.64

+ geringer Lastverbrauch

+ sehr hohes Praxistempo

- maue Ausstattung

- schwacher Schreib-Befehlsdurchsatz

Gut gefällt uns an der Toshiba Q-Series Pro 256GB die sehr niedrige Leistungsaufnahme unter Last sowie das ausgezeichnete Praxistempo. Schwächen zeigt die Solid State Drive hingegen bei den Zugriffszeiten und insbesondere beim Schreib-Befehlsdurchsatz. Hier macht sich wahrscheinlich der fehlende Pufferspeicher negativ bemerkbar. Die Ausstattung ist mau und auch beim Service bietet Toshiba nur Standardkost.

2.38

3.27

3.04

3.69

256/239 GB

0,48 Euro

SATA 6 GBit/s

19nm MLC (Toggle DDR) / Toshiba TH58TEG8CDJBASC

Toshiba TC358790XBG (Marvell 88SS9187) / JTRA0102

Gehäuse-Extension für 9,5 Millimeter Bauhöhe / 7 Millimeter Bauhöhe / Cloning-Software NTI Echo 3 (Download)

0:19 / 0:19 / 0:25 Minuten

62 104 Punkte

447 / 422 MB/s

0,10 / 0,10 ms

ja / ja

0,65 / 2,52 Watt

16 Toshiba Q300 Pro 256GB Toshiba Q300 Pro 256GB 2.75

+ energieeffizient

+ flottes Tempo

+ preiswert

- magerer Lieferumfang

Die Toshiba-SSD ist flott unterwegs, solide ausgestattet und genügsam in der Leistungsaufnahme. Der Lieferumfang fällt etwas dürftig aus. Unterm Strich ist die SSD ein preiswertes Angebot.

2.69

3.27

2.67

2.19

256/239 GB

0,59 Euro

SATA 6 GBit/s

19nm MLC (Toggle DDR) / Toshiba TH58TEG8CDJBA8C

Toshiba TC358790 / JURA0101

Gehäuse-Extension für 9,5 Millimeter Bauhöhe / 7 Millimeter Bauhöhe / Cloning-Software NTI Echo 3 (Download)

0:19 / 0:19 / 0:25 Minuten

62 104 Punkte

447 / 422 MB/s

0,10 / 0,10 ms

ja / ja

0,38 / 2,34 Watt

Produktvergleich: SSDs bis 256 GB

Sie können nur 2 bis 4 Produkte gleichzeitig vergleichen.

Aktuell haben Sie 5 Produkte ausgewählt.

Zurück zum Produktvergleich
Produktvergleich: SSDs bis 256 GB