Welche Spiegelreflexkameras sind ihr Geld wert und welche nicht? Halten die technischen Details, was die Hersteller versprechen? Diese und viele weitere Fragen beantworten die unabhängigen Tests unserer Experten im PC-WELT-Testlabor. Auf dieser Seite finden Sie die Bestenliste aus dieser Testrubrik. Über die Sortierfunktion können Sie das Wunschgerät ermitteln. Der integrierte Preisvergleich hilft Ihnen, den günstigsten Anbieter des Geräts zu ermitteln.

Platzierung Preis Note Pro & Contra Fazit Bildqualität Ausstattung Handhabung Service Auflösung Brennweite Kit-Objektiv Sucher Displaygröße Display klappbar Videoauflösung gemessene Auflösung Bestwert Bildrauschen Eingangsdynamik Ausgangsdynamik Randabdunkelung Weitwinkel Gewicht
1 Canon EOS 1200D Canon EOS 1200D 2.14

+ wenig Bildrauschen

+ hoher Dynamikumfang

+ hohe Auflösung

- langsamer AF im Live View

Mit der EOS 1200D hat Canon eine empfehlenswerte Spiegelreflexkamera im Sortiment, die sich jedoch vor allem für Einsteiger eignet. Anspruchsvollere Anwender werden sich am nicht zeitgemäßen Display und vor allem an der Arbeitsgeschwindigkeit stören. Wem das egal ist, bekommt mit der 1200D aber eine Kamera mit guter Bildqualität, die sich einfach bedienen lässt und die darüber hinaus bereits zu einem Hammerpreis erhältlich ist.

1.61

3.14

2.01

2.82

17,9 Megapixel

18-55 Millimeter

optisch

7,62 Zentimeter

nein

Full HD (1920 x 1080 Pixel) x 1080 (30 Bilder/s)

8,2 Megapixel

2,9

9,3 Blendenstufen

251 Helligkeitsstufen

0,3 Blenden

676 g

2 Canon EOS 750D Canon EOS 750D 2.45

+ hoher Dynamikumfang

+ hoher Wirkungsgrad

+ Klappdisplay, WLAN und NFC

- Bildrauschen bei ISO 100

Die Canon EOS 750D schnitt bei der Bildqualität gut ab, auch wenn wir das Rauschverhalten und den Auflösungsverlauf etwas kritisieren mussten. Dafür gefiel uns die Spiegelreflexkamera hinsichtlich ihrer Ausstattung und der Arbeitsgeschwindigkeit. Das alles kommt zu einem etwas zu hohen Preis.

2.59

2.50

2.02

2.82

24,0 Megapixel

18-135 Millimeter

optisch

7,62 Zentimeter

klapp- und drehbar

Full HD (1920 x 1080 Pixel) x 1080 (30 Bilder/s)

12,3 Megapixel

3,6

9,2 Blendenstufen

252 Helligkeitsstufen

0,7 Blenden

1018 g

3 Nikon D5500 Nikon D5500 2.68

+ hohe Eingangsdynamik

+ Display klapp- und schwenkbar

- teils zu hohes Bildrauschen

- Auflösung zu ungelichmäßig

Die Nikon D5500 muss sich einige Kritik hinsichtlich ihrer Bildqualität gefallen lassen. So verläuft die Auflösung zu ungleichmäßig, und auch das Bildrauschen ist oft zu hoch. Außerdem verzeichnet das Objektiv und produziert einen Helligkeitsabfall am Bildrand. Andererseits bieten die Bedienung und auch die Ausstattung einige Highlights wie das bewegliche Display und die Verteilung der Bedienelemente. Dennoch: Für knapp 1000 Euro UVP könnte man mehr erwarten.

3.21

2.52

1.52

2.83

24,0 Megapixel

18-105 Millimeter

optisch

8,13 Zentimeter

klapp- und drehbar

Full HD (1920 x 1080 Pixel) x 1080 (60 Bilder/s)

11,5 Megapixel

4,5

8,9 Blendenstufen

248 Helligkeitsstufen

1,0 Blenden

887 g

4 Nikon D7200 Nikon D7200 2.74

+ hoher Dynamikumfang

+ WLAN und NFC

- deutliches Bildrauschen

- Auflösung lässt zum Bildrand hin nach

DIe Nikon D7200 erweist sich im Test als eine gut ausgestattete Spiegelreflexkamera, die sich unkompliziert bedienen lässt. Allerdings zeigt sie mit dem getesteten Kit-Objektiv einige Schwächen bei der Bildqualität: So ist das Bildrauschen zu hoch, und auch die Auflösung lässt zum Bildrand hin nach.

3.42

2.52

1.80

2.83

24,0 Megapixel

18-105 Millimeter

optisch

8,13 Zentimeter

nein

Full HD (1920 x 1080 Pixel) x 1080 (60 Bilder/s)

9,8 Megapixel

4,8

8,2 Blendenstufen

250 Helligkeitsstufen

1,0 Blenden

1172 g

Produktvergleich: Spiegelreflexkameras

Sie können nur 2 bis 4 Produkte gleichzeitig vergleichen.

Aktuell haben Sie 5 Produkte ausgewählt.

Zurück zum Produktvergleich
Produktvergleich: Spiegelreflexkameras