Welche Notebooks sind ihr Geld wert und welche nicht? Halten die technischen Details, was die Hersteller versprechen? Diese und viele weitere Fragen beantworten die unabhängigen Tests unserer Experten im PC-WELT-Testlabor. Auf dieser Seite finden Sie die Bestenliste aus dieser Testrubrik. Über die Sortierfunktion können Sie das Wunschgerät ermitteln. Der integrierte Preisvergleich hilft Ihnen, den günstigsten Anbieter des Geräts zu ermitteln.

Platzierung Preis Note Pro & Contra Fazit Geschwindigkeit Ausstattung Bildschirm Mobilität Tastatur Umwelt und Gesundheit Service Prozessor Grafikkarte Displaygröße Auflösung Festplattengröße Gewicht Rechenleistung Multimedia Rechenleistung Office 3D-Leistung Akkulaufzeit Displayhelligkeit Lautstärke unter Last
1 Toshiba Satellite Pro A40-C-13R Toshiba Satellite Pro A40-C-13R 2.44

+ viele Anschlüsse

+ entspiegelter Bildschirm

+ schnelle SSD

- Akkulaufzeit nur Durchschnitt

In einem Bewerbungsgespräch würde man über das Toshiba Satellite Pro A40 urteilen: Sie passen optimal ins Anforderungsprofil. Denn das Toshiba-Notebook bringt alles mit, was Sie von einem soliden Arbeits-Notebook erwarten dürfen: eine sehr gute Tastatur, einen ordentlichen Bildschirm, viele Anschlüsse und eine vollkommen ausreichende Rechenleistung. Auffällige Extras überlässt es anderen Notebooks – die aber meist deutlich mehr kosten als die 800 Euro Straßenpreis, die derzeit für das Satellite Pro A40 fällig sind.

1.61

2.38

2.79

3.58

1.95

1.00

2.57

Intel Core i5-6200U (2,3 GHz)

Intel HD Graphics 520

14,0 Zoll

1920 x 1080 Bildpunkte

224 GB

1,89 kg

88 Punkte

97 Punkte

33 Punkte

4:38 Stunden

240 cd/m²

0,5 Sone

2 Asus Zenbook UX301LA Asus Zenbook UX301LA 2.50

+ Helles Full-HD-Display

+ Überzeugende Akkulaufzeit

- LAN nur über Adapter

- teuer

Das Design des Zenbook ist Geschmackssache. Die Ergebnisse im Test qualifizieren es aber als ideales Unterwegs-Notebook. Es ist so gut wie das Apple Macbook Air und bringt darüber hinaus einen Touchscreen mit.

2.43

3.51

3.15

2.66

3.13

1.0

2.90

Intel Core i5-4200U (1,6 GHz)

Intel HD Graphics 4400

13,3 Zoll

1920 x 1080 Bildpunkte

98 GB

1,45 kg

97 Punkte

98 Punkte

48 Punkte

7:34 Stunden

295 cd/m²

0,3 Sone

3 Asus Transformer Book T300CHI Asus Transformer Book T300CHI 3.15

+ helles Display mit hoher Auflösung

+ magnetische Docking-Tastatur

+ schnelles WLAN

- schwache Akkulaufzeit

Das Asus Transformer T300CHI will in der Luxus-Liga mitmischen. Und dafür macht es vieles richtig: Das Display ist hervorragend, die Rechenleistung ordentlich. Doch an der Spitze geht es eng zu: Und deshalb schafft es das T300CHI wegen der mäßigen Akkulaufzeit sowie der schwachen Tastatur und Ausstattung nicht ganz nach oben.

2.71

4.30

1.89

4.28

5.63

1.00

2.90

Intel Core M-5Y71 (1,2 GHz)

Intel HD Graphics 5300

12,5 Zoll

2560 x 1440 Bildpunkte

93 GB

1,44 kg

80 Punkte

87 Punkte

39 Punkte

5:05 Stunden

347 cd/m²

0,0 Sone

4 Asus Zenbook UX305FA Asus Zenbook UX305FA 3.34

+ keine Lüfter

+ sehr hohe Displayauflösung

+ schlanke und leicht

- mäßige Akkulaufzeit

Lüfterlos und superschlank, dazu der überzeugende Bildschirm mit der hohen Auflösung – das Asus Zenbook UX305FA bringt Ultrabook-Luxus zum zivilen Preis. Seinem Core M verzeiht man die etwas schwächere Rechenleistung gerne, wenn man dafür ein derart elegantes Gehäuse bekommt. Nicht verzeihen können wir dem Zenbook UX305 allerdings die maue Akkulaufzeit und fehlende Liebe zum Detail, wie sie beispielsweise das knackende Touchpad offenbart. Die unterscheiden das Asus-Ultrabook von den Spitzenreitern in dieser Kategorie wie dem Apple Macbook Air 13 oder dem Lenovo Thinkpad X1 Carbon.

3.16

2.69

3.23

3.99

4.50

3.00

2.90

Intel Core M-5Y10 (0,8 GHz)

Intel HD Graphics 5300

13,3 Zoll

3200 x 1800 Bildpunkte

226 GB

1,27 kg

89 Punkte

83 Punkte

34 Punkte

5:35 Stunden

267 cd/m²

0,0 Sone

Produktvergleich: Notebooks (ab 500 bis 1000 Euro)

Sie können nur 2 bis 4 Produkte gleichzeitig vergleichen.

Aktuell haben Sie 5 Produkte ausgewählt.

Zurück zum Produktvergleich
Produktvergleich: Notebooks (ab 500 bis 1000 Euro)