Android/Smartphone

iTranslate - free translator

von Simon Mair

iTranslate - free translator

iTranslate - free translator
Kategorie:
Produktivität
Aktualisiert:
26.03.2012
Version:
2.1.2
Größe:
3072 kB
Hersteller:
Sonico Mobile
Sprache:
englisch
Lauffähig ab:
2.1
Pro:
  • Übersetzt viele Sprachen
Contra:
  • Keine Offline-Übersetzung
PC-WELT Bewertung:
Store Rating:
Direkt zum Store:

iTranslate – free Translator ist ein starker Übersetzer für viele Sprachen – mit aufgeräumter Oberfläche und funktionierender Spracheingabe.

Mit iTranslate von Sonico Mobile holen Sie sich einen kompetenten Dolmetscher auf das Android-Handy, der mehr als 50 Sprachen in beide Richtungen übersetzt. Neben häufig gebrauchten Sprachen wie Englisch, Spanisch, Chinesisch, Französisch, Türkisch oder Italienisch kennt die App auch Exoten wie Jiddisch, Isländisch oder Hebräisch. Sie wissen nicht, um welche Sprache es sich gerade handelt? Versuchen Sie die Spracherkennung.

Intuitive Bedienung

Eine der App-Stärken liegt in der einfachen und intuitiven Bedienung: Am oberen Rand des Bildschirms wählen Sie die gewünschte Sprache aus und mit einem kleinen Doppelpfeil ändern Sie schnell die Übersetzungsrichtung. Zudem unterstützt iTranslate die Android-Spracheingabe: Sprechen Sie das zu übersetzende Wort einfach in das Mikrofon des Google-Phones. Der kleine Babelfisch spuckt die passenden Übersetzungen aus - bei vielen Sprachen auf Wunsch sogar akustisch mit der korrekten Aussprache. Beherrscht iTranslate die Übersetzung einmal nicht oder versteht Sie nicht richtig, liefert die Anwendung Wortvorschläge, aus der Sie dann den passenden auswählen.

Fazit zum Test der Android-App iTranslate – free Translator

Die Gratis-App gehört neben dem Google-Übersetzer wohl zu den besten Volltextübersetzern im Play Store und ist nicht nur wegen der tollen Bedienung eine echte Empfehlung.

Gesamtnote: 1,35

Funktionalität (45 %): 1,00

Bedienung und Support (40 %): 1,50

Design (15 %): 2,00

Bildergalerie öffnen iTranslate - free translator
Freitag, 20.07.2012 | 11:30 von Simon Mair
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1523031