Android/Smartphone

Kids Piano Lite

Sonntag den 06.01.2013 um 08:30 Uhr

von Steffen Zellfelder

Kids Piano Lite

Kids Piano Lite
Kategorie:
Bildung
Aktualisiert:
02.12.2012
Version:
2.5
Größe:
3072 kB
Hersteller:
Sunny Day
Sprache:
deutsch
englisch
Lauffähig ab:
1.5
Pro:
  • deutschsprachig, vielseitig
Contra:
  • keine
PC-WELT Bewertung:
Store Rating:
Direkt zum Store:

Kids Piano Lite zaubert ein einfaches Acht-Ton-Xylophon auf Ihr Smartphone. Kleinkinder können damit ihre ersten musischen Erfahrungen sammeln. Die Gratis-App erlaubt spielerisches Lernen und bietet jede Menge Inhalt.

Schon in der Gratis-Version können Sie (respektive der Nachwuchs) einiges mit der App Kids Piano Lite anstellen. Im Klimper Modus wird einfach drauflosgespielt, die App listet gleichzeitig die gespielten Töne auf. Im Lieder-Modus können die Kleinen einige bekannte aber einfache Melodien nachspielen, Beethovens „Ode an die Freude“ zum Beispiel. Die App gibt dabei alle Töne vor. Wer sich ob Takt und Melodie nicht sicher ist, darf das gewählte Stück zum besseren Kennenlernen per Auto-Play laufen lassen. Wer vom Klimpern genug hat, darf sich mit drei Mini-Spielen die Zeit vertreiben. Die App präsentiert sich bunt, übersichtlich und mit kinderfreundlichem Design. Selbst als Erwachsener kann man damit seinen Spaß haben - wenn man zum Beispiel mal eine Melodie fehlerfrei auf die Reihe bekommt.

Top Kinder-App

Kids Piano Lite ist eine kindgerechte App mit überzeugendem Inhalt. Die Kleinen können damit herumspielen aber auch gezielt üben - in beiden Fällen machen sie sich besser mit Musik vertraut. Besonders der Lieder-Modus zum Nachspielen kann überzeugen. Weil sich die Darstellung in den Optionen vielseitig anpassen lässt, wird das Programm auch fürs Auge so schnell nicht langweilig.

Fazit zum Test der Android App Kids Piano Lite

Auf einfache Art und Weise Musik kennenlernen: Kids Piano Lite ist eine prima App für kleine Kinder.

Gesamtnote: 1,43

Funktionalität (45 %): 1,35
Bedienung und Support (40 %): 1,55
Design (15 %): 1,35

Sonntag den 06.01.2013 um 08:30 Uhr

von Steffen Zellfelder

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1063603