2249588

Windows 10 Cloud einfach nur ein Windows RT 2.0?

31.01.2017 | 10:28 Uhr |

Hinter dem ominösen Windows 10 Cloud könnte letztendlich viel weniger stecken als ursprünglich erhofft...

Was steckt hinter Windows 10 Cloud? Die Frage beschäftigt seit vergangener Woche die Windows-Gemeinde , und in der neuen Vorabversion von Windows 10 Insider Preview mit der Build-Nummer 15019 fanden sich weitere Hinweise auf eine neue Windows-10-Variante. Eine häufig geäußerte Vermutung: Windows 10 Cloud könnte eine Streaming-Variante von Windows 10 sein, die in der Cloud und nicht auf dem lokalen Rechner läuft.

Microsoft-Kennerin Mary Jo Foley liefert nun im All-About-Microsoft-Blog eine andere, ernüchternde Erklärung. Laut ihren Quellen habe  Windows 10 Cloud wenig beziehungsweise nichts mit der Cloud zu tun, sondern sei eine abgespeckte Windows-10-Version, auf der nur Unified-Windows-Platform-Apps (UWP) aus dem Windows-Store lauffähig sind. Oder mit anderen Worten: Was Windows RT zu Windows 8 war, soll Windows 10 Cloud zu Windows 10 werden.

Microsoft wolle, so Foley, mit Windows 10 Cloud wohl einfach nur auf die Konkurrenz durch Chromebooks reagieren. Dazu werde aber eine einfachere, sicherere und billigere Windows-10-Version benötigt.  Den Quellen von Foley zufolge habe man sich daher für die Entwicklung von Windows 10 Cloud entschieden.

Eine Nachfrage bei Microsoft zu diesem Thema blieb erfolglos. Microsoft erklärte lediglich, man habe zu diesem Thema nichts mitzuteilen. Nachdem in Windows 10 Insider Preview Build 15019 nun aber die Hinweise zu Windows 10 Cloud entdeckt worden sind, dürfte es nicht mehr lange bis zur offiziellen Ankündigung dauern. Spätestens mit der Veröffentlichung des Creators Update für Windows 10, welches Ende März/Anfang April erscheinen dürfte, wird wohl auch Windows 10 Cloud enthüllt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2249588