2252778

Trojaner versteckt sich in vermeintlicher GEZ-Mail

14.02.2017 | 16:35 Uhr |

Im Anhang einer angeblichen E-Mail von ARD und ZDF lauert ein Trojaner.

Aktuell gehen Kriminelle mit einer neuen Masche auf Jagd nach unvorsichtigen Nutzern: Eine E-Mail, die angeblich vom ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice stammt, fordert den Empfänger zur Teilnahme am SEPA-Lastschriftverfahren auf. Dies sei zwingend nötig und würde gleichzeitig eine Gebühr von 30 Euro einschließen.

Trotz mehreren Text-Passagen besteht die E-Mail lediglich aus einem Bild. Am Ende der Mail findet sich ein Download, der die Datei „SEPA-Umstellung_2736214.doc“ enthält. Dabei handelt es sich offenbar um einen Trojaner , der hoffentlich vom eigenen Virenscanner erkannt und blockiert wird.

Einmal mehr sollten Nutzer bei derartigen Mails Vorsicht walten lassen. Rechnungen im Anhang von E-Mails sind häufig eine Anlaufstelle für Hacker. Die GEZ muss außerdem schon seit langem per SEPA-Verfahren bezahlt werden.

Die 10 besten Online-Virenscanner

0 Kommentare zu diesem Artikel
2252778