2257662

Sonos Playbase – flache Audio-Flunder für Flat-TVs

07.03.2017 | 09:26 Uhr |

Beim Flachbildschirm ist der Sound über die integrierten Speaker oft, nun ja, flach. Abhilfe versprechen spezielle TV-Soundbars. Sonos erweitert sein Portfolio in diesem Bereich mit einem neuen Produkt.

Ab dem 4. April bringen die Sound-Spezialisten von Sonos mit der Playbase einen weiteren TV- und Heimkino-Speaker auf den Markt. Das System komplettiert damit das Heimkino-Portfolio, das bislang aus Playbar , Sub , Play:5 und Play:1 besteht. Die Playbase soll dabei vor allem ein Problem lösen, das Nutzern der Playbar durchaus bekannt sein dürfte – der Formfaktor. Denn wenn der Flachbildschirm nicht an der Wand hängt, verdeckt die doch recht wuchtige Playbar mitunter Teile des unteren Bildschirmbereichs (sofern die Playbar vor dem TV aufgestellt wird). Die Playbase hingegen ist mit einer Bauhöhe von gerade mal 58 Millimetern extrem flach und soll so perfekt unter dem Flachbildschirm platziert werden können. Kleinere TVs finden auch direkt auf dem Speaker Platz (bis ca. 30 Kilogramm Gewicht).

Die Playbase verfügt über zehn Treiber (sechs Mittel-, drei Hoch- und ein Tieftöner - subwoofer). Das Design der Playbase ist dabei Sonos-typisch – schlicht aber hochwertig. Angeschlossen wird die Playbar über den optischen Audioausgang des TV. Über 43.000 Mikrolöcher an der Gehäusefront wird der Sound ausgegeben, ob diese Zahl stimmt, werden wir eventuell ebenfalls prüfen… Analog zur Play:5 verfügt auch die Playbase über eine Touch-Control, mit deren Hilfe die Lautstärke, Play/Pause sowie nächster/vorheriger Song ausgewählt werden kann.

Bis zu 30 Kilo Tragkraft
Vergrößern Bis zu 30 Kilo Tragkraft
© Sonos

In Summe haben die Ingenieure von Sonos drei Jahre an dem Produkt gearbeitet, insbesondere die geringe Höhe war dabei die größte Herausforderung, so Sonos gegenüber PC-WELT. Die Playbase lässt sich mit einem Sonos Sub sowie zwei Play:1 oder Play:5 zu einem 5.1-System ausbauen. Sie wird in schwarz und weiß erhältlich sein und kann ab sofort zum Preis von 799 Euro vorbestellt werden. Hierzu gibt es in der Sonos-App einen speziellen Link.

Während einer Pressevorführung konnte das kleine Gerät durchaus mit einer sehr sauberen und druckvollen Soundwiedergabe überzeugen. In Kürze werden wir die Playbase auch einem ausführlichen Test unterziehen, die Ergebnisse finden Sie an dieser Stelle.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2257662