2268494

Nutzer-Patch: Windows-Updates auch für Kaby Lake und Ryzen

21.04.2017 | 14:32 Uhr |

Ein kleiner Patch sorgt dafür, dass sich aktuelle CPUs mit älteren Windows-Versionen nutzen lassen.

Besitzer der Intel-Prozessor-Generation Kaby Lake sowie der beiden AMD-Plattformen Bristol Ridge und Summit Ridge (Ryzen) erhalten von Microsoft keine Windows-Updates mehr , wenn die CPUs in einem System mit Windows 7 oder Windows 8.1 arbeiten. Diese Beschränkung hebt nun ein Nutzer-Patch für die Betriebssysteme auf. Damit lässt sich Windows 7 oder Windows 8.1 auch installieren, wenn die oben genannten Prozessoren im Rechner arbeiten. Auch die regelmäßigen Windows-Updates werden durch den Patch wieder angeboten.

Der Quellcode des Hacks ist öffentlich zugänglich. Interessierte können auf GitHub also einen Blick auf die Arbeitsweise der Software des Programmierers zeffy werfen. Grundsätzlich aktiviert der Patch die beiden Werte IsCPUSupported(void) und IsDeviceServiceable(void), so dass wieder Updates zur Verfügung stehen.

OC-Tool AMD Ryzen Master: Gratis, sicher & bequem CPU übertakten

0 Kommentare zu diesem Artikel
2268494