2113390

Fritzbox-Login - so rufen Sie das Router-Menü auf

20.09.2016 | 08:22 Uhr |

Die Fritzbox-Benutzeroberfläche vereint Update-Funktion, Statistiken und clevere Features. Wir verraten, wie Sie das Menü ganz leicht aufrufen.

Die Fritzbox von AVM wird mit regelmäßigen Updates verwöhnt und hält zahlreiche Nutzungs-Statistiken und Einstellungen parat. Ein Blick ab und an in die Browser-basierte Nutzeroberfläche der Fritzbox lohnt sich also in vielerlei Hinsicht. Doch wie klappt das Fritzbox-Login? Wie kommen Sie an all die Einstellungen und die wichtigen Update-Optionen heran?

Fritzbox-Login aufrufen

Öffnen Sie zunächst einen Browser Ihrer Wahl - etwa Firefox oder Chrome . Geben Sie nun http://fritz.box in die Adresszeile ein und bestätigen Sie. Vergessen Sie keinesfalls den Punkt zwischen fritz box! Wahlweise können Sie auch die IP-Adresse Ihrer Fritzbox eingeben, also etwa 169.254.1.1 oder 192.168.1.1. Die in Ihrem Fall korrekte IP-Adresse finden Sie am schnellsten über den Windows-Befehl ipconfig heraus. Wenn Sie die IP-Adresse eingeben, lassen Sie das "http://" weg und achten Sie auf die richtige Schreibweise. Es handelt sich nur um Zahlen, kleine Ls (l) oder Pipes (|) (links neben dem Y auf Ihrer Tastatur) haben in einer IP-Adresse nichts verloren.

Selbstverständlich muss die Fritzbox dafür Strom haben (prüfen Sie, ob wenigstens ein Lämpchen leuchtet) und mit dem Rechner verbunden sein, an welchem Sie den Browser geöffnet haben. Am besten haben Sie die Box via Netzwerk-Kabel mit dem PC verbunden, nicht via WLAN. WLAN ist nämlich störanfälliger als das LAN-Kabel. Eine Internetverbindung muss übrigens nicht bestehen, wenn Sie das Fritzbox-Menü aufrufen wollen. Sie können die Fritzbox also zum PC tragen und dort ans Stromnetz und den Rechner anschließen. Wer einen Laptop nutzt, kann sich damit natürlich auch zum Router bewegen.

Fritzbox-Benutzeroberfläche öffnet sich immer noch nicht

Sie sind wie oben beschrieben vorgegangen, aber Sie kommen nach wie vor nicht ins Menü? Versuchen Sie es mit einem Neustart Ihrer Fritzbox - das dauert ein paar Minuten. Die Fritzbox hat einen eigenen, bisweilen besonders kleinen Neustart-Knopf (nicht zu verwechseln mit dem Reset-Button!). Oder Sie trennen die Box einfach kurz vom Stromnetz, warten ein paar Sekunden und stecken Sie dann wieder ein. Bis der Neustart nicht abgeschlossen ist, ist der Zugriff nicht möglich. Wird eine weiße Seite im Browser angezeigt, kann es außerdem helfen, den Browser-Cache zu leeren. Ist Ihnen das zu umständlich, dann versuchen Sie das Login einfach mit einem anderen Browser erneut.

Ein weiterer Stolperstein, wenn die Eingabe der IP-Adresse nicht klappt: Sie wurde bereits manuell vergeben. Öffnen Sie das Netzwerk- und Freigabecenter von Windows, unter Systemsteuerung, Netzwerk und Internet. Klicken Sie auf "Adaptereinstellungen ändern" und mit der rechten Maustaste auf die Verbindung zur Fritzbox. Wählen Sie "Eigenschaften" und dann "Internetprotokoll Version 4". Dann "Eigenschaften" und checken Sie dort, ob "IP-Adresse automatisch beziehen" ausgewählt ist. Für die DNS-Serveradresse gilt das gleiche.

Letzte Option: Fritzbox zurücksetzen

Wenn Sie es dann geschafft haben und das Menü erscheint, bleibt noch die letzte Hürde: Das eigentliche Login mit Nutzername und Passwort. Haben Sie Name oder Passwort vergessen, hilft nur noch das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen. Das geschieht bei der Fritzbox oft über einen winzigen Reset-Button an der Geräte-Seite oder -Oberseite. Manchmal geht das Drücken des Knopfes nur mit einem Stück Draht. Vergessen Sie nicht, dass Sie den Button je nach Router ein paar Sekunden gedrückt halten müssen. Wie lange, steht im Fritzbox-Handbuch. Die Standard-Login-Daten finden Sie gegebenfalls ebenfalls dort, oder auf der Geräte-Unterseite. Wichtig: Ändern Sie diese gleich wieder ab und verwenden Sie ein sicheres Passwort .

Das Router-Login klappt trotzdem nicht? Das können Sie tun

Login aus der Ferne mit MyFritz

Anmelden auf der Fritzbox via MyFritz
Vergrößern Anmelden auf der Fritzbox via MyFritz

Die Fritzbox ist aber nicht nur aus dem eigenen Netzwerk erreichbar. Wer sich aus der Ferne auf seiner Fritzbox einloggen mag - um etwa eingegangene Anrufe zu überprüfen - kann das über die MyFritz-Funktion tun. Zuvor sind allerdings ein paar Vorbereitungen nötig.

Video: Fritzbox - So machen Sie ein Firmware-Update

Die 10 besten Tipps & Tricks für Ihre Fritzbox

0 Kommentare zu diesem Artikel
2113390