2267733

Firefox 53 mit Kompakt-Themes und besserer Stabilität

19.04.2017 | 15:24 Uhr |

Firefox 53 ist ab sofort verfügbar und wir liefern Ihnen alle Infos zu den Neuerungen und Verbesserungen.

Mozilla hat mit der Auslieferung von Firefox 53 begonnen. Über die PC-WELT Download-Datenbank können Sie Firefox 53 bereits herunterladen und installieren. Über die in Firefox integrierte Autoupdate-Funktion wird Firefox 53 dann voraussichtlich ab Mittwochnachmittag verbreitet.

Firefox 53 ist nur für Windows 7 und aktuellere Windows-Versionen erhältlich. Mit Firefox 52 hatte Mozilla die Unterstützung für Windows XP und Windows Vista eingestellt. Sicherheitsupdates werden nur noch der ESR-Version von Firefox 52 hinzugefügt, die nun auch als Firefox 52.1.0 ESR verfügbar ist. Das gilt übrigens auch für die 32-Bit-Version von Firefrox für macOS. Fortan ist Firefox in neuen Versionen nur in einer 64-Bit-Fassung für macOS erhältlich.

Mit Firefox 53 endet übrigens unter Linux die Unterstützung für Intels Pentium 4 und AMD Opteron und ältere CPUs der beiden Hersteller.

Firefox 53 mit zwei neuen Kompakt-Themes

Die beiden neuen Kompakt-Themes sind ab Firefox 53 verfügbar
Vergrößern Die beiden neuen Kompakt-Themes sind ab Firefox 53 verfügbar

Die neuen Funktionen von Firefox 53 erhalten unter Windows also nur die Nutzer von Windows 7, Windows 8 und Windows 10. Dazu gehören beispielsweise die beiden neuen Kompakt-Themes, die die Bezeichnung  "Compact Dark" und "Compact Light" tragen. Unter "Addons" (oder Eingabe von about:addons in der Adresszeile) stehen die beiden neuen Themes neben dem Standard-Theme unter "Erscheinungsbild" zur Auswahl. Die Kompakt-Themes sind auch dann aktiv, wenn Firefox in einem privaten Fenster gestartet wird.

Firefox 53: Weitere Neuerungen

Mit Firefox 53 wird unter Windows die Grafik-Stabilität durch den Einsatz von Compositor Process Separation erhöht. Eine ausführliche Vorstellung des Quantum Compositors finden sich auch in diesem Blog-Eintrag des Firefox-Entwicklers Anthony Hughes. Das neue Verfahren soll die Zahl der grafiktreiber-bedingten Abstürze von Firefox deutlich senken.

Überarbeitet wurde das Design der von Firefox eingeblendeten Fenster, falls eine Seite erweiterte Berechtigungen verlangt. Wird eine Website im Lesemodus (Buch-Icon ganz rechts in der Adresszeile) gelesen, dann wird neuerdings im Lesemodus ganz oben eine geschätzte Lesezeit für den betreffenden Artikel eingeblendet.

Praktisch: Die Installer-Variante von Firefox, die im Dateinamen den Zusatz "Stub" trägt, bietet nun unter "Einstellungen" die Möglichkeit an, entweder die 32- oder 64-Bit-Version von Firefox zu installieren. Die Auswahl erscheint aber nur, wenn der Anwender den Firefox-Installer unter einem 64-Bit-Windows startet.

Bei Websites, die Multimedia-Inhalte enthalten, werden diese nicht sofort abgespielt, sobald sie in einem neuen Tab geöffnet werden, sondern erst dann, wenn der Anwender zu diesem Tab wechselt.

Lesetipp: Die besten Add-Ons für Firefox

0 Kommentare zu diesem Artikel
2267733