2251135

150.000 Netzwerkdrucker von Hacker übernommen

07.02.2017 | 13:19 Uhr |

Ein Hacker konnte 150.000 netzwerkfähige Drucker kapern und auf ihnen Nachrichten ausdrucken.

Durch eine Sicherheitslücke in internetfähigen Druckern konnte ein Hacker namens Stackoverflowin eine Vielzahl an Druckern von Brother, Canon, Epson, HP, Lexmark und Minolta übernehmen. Der Angreifer spricht von 150.000 Geräten , die er übernehmen und zum Ausdruck seiner Nachrichten bewegen konnte.

Finanzielle Absichten hegt Stackoverflowin aber offenbar nicht. Er will Nutzer auf die Sicherheitslücke im Drucker aufmerksam machen. Die Attacke erfolgte über den Port 9100. Dieser lässt sich im Router wieder schließen. Zudem empfiehlt es sich, die Konfigurationseinstellungen des netzwerkfähigen Druckers mit einem Kennwort zu versehen.

Die zugrundeliegende Sicherheitslücke wurde erst Anfang Februar von Forschern der Ruhruniversität Bochum offengelegt. Durch die Schwachstelle lassen sich die Druckaufträge der netzwerkfähigen Drucker über das Internet auslesen und manipulieren. 

So verhindern Sie die Übertragung von Drucker-Nutzungsdaten

0 Kommentare zu diesem Artikel
2251135